Raki-Tafel: Genießen wie ein Sultan

Yeni Raki Orangen Sorbet‚Sage nie, es sei einfach nur Essen‘, diese Redensart ist der Schlüssel zur türkischen Küche, die neben der französischen und der chinesischen als eine der drei großen Küchen der Welt gilt. In der Türkei gehören Essen und Kultur zusammen. Die Raki-Tafel ist dafür ein Beispiel. Sie entwickelte sich in Istanbul im Kreis städtischer Feinschmecker und im Hintergrund der Küche des Sultanserails, wo die besten Köche des Osmanischen Reiches den Hof und die Haremsdamen verwöhnten.

Heute treffen sich am Abend zur Raki-Tafel Freunde, Verwandte, Bekannte oder Geschäftsfreunde in traditionellen Restaurants zum zwanglosen Essen und Alkoholgenuss. In der Türkei ist das eine ohne das andere kaum denkbar. Und wer sich an die Regeln der Raki-Tafel hält, wird die ganze Nacht gut essen und trinken können. Das Geheimnis: Der Yeni Rak? wird mit Eiswasser verdünnt getrunken. Zwischendurch wird immer ein wenig von diesem und jenem probiert, für ein abwechslungsreiches und langes Essen. Jede neue Speise macht Appetit und der Raki hilft dabei. Für kleine Verdauungspausen sorgen Unterhaltung und Musik.

Von mild bis scharf, von kalt bis warm, Schale auf Schale werden die kleinen, delikaten Gerichte nach und nach aufgetragen. Typisch für die so genannte „Raki-Tafel“, einem abendfüllenden kulinarischen Event auf dem Yeni Rak?, die beliebte türkische Anisspirituose und Premium-Marke im Raki Segment nicht fehlen darf.

Erika Casparek-Türkkan, Reisejournalisten und Autorin diverser Kochbücher, macht diese türkische Esskultur für zu Hause möglich. Mit der feinen Anisspirituose als besondere Komponente kreiert sie zwei neue Rezepte und zwei Cocktails, die den Konsumenten ein orientalisches Geschmackserlebnis bescheren. Casparek-Türkkan hat die gesunde, einfache Lebensweise, die Kochkultur und vor allem die authentischen Rezepte der osmanischen Küche von Anatolien bis Istanbul kennen und lieben gelernt. Die vielfältige Auswahl an Suppen, Vorspeisen, Gemüse- und Fleischgerichten, Mehlspeisen und Salaten, nicht zu vergessen die unzähligen Desserts bieten immer wieder Anregung neue Rezepte zu entwickeln.

Alle Gerichte können Sie übrigens auch auf der Yeni Rak? Homepage nachlesen.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: