GAP

Expo Real 2008: Ganzheitliche Öko-Resorts oder Eco-Lux in bisher unberührten Gebieten

ExpoReal Hospitality Industry Dialogue Okt 2008_102Der ausgelutschte Begriff vom Sanften Tourismus zählt und zieht schon lange nicht mehr. Anschließend sprach die Branche vom nachhaltigen Tourismus. Doch auch dieser Begriff ist schon lange out. Nun also auf zum holistischen, dem ganzheitlichen Tourismus. Doch es geht weiterhin nicht darum, die Natur, dort, wo sie noch unberührt ist, auch einfach nur sich selbst zu überlassen. Nein, sie muss kultiviert, dem Menschen unterworfen werden. Genau das passiert gerade für viel Geld in Griechenland. In einer Ecke, die noch nicht mit Gyrosbuden zugekleistert ist, entsteht in den nächsten Jahren ein Luxusresort der Sonderklasse. Das Costa Navarino wird mehrere Luxushotels, u.a. das erste Banyan Tree auf europäischem Boden, beherbergen, genauso wie einige Golfplätze und noch so manches mehr. So etwas gibt es zumindest in Deutschland bisher noch nicht.

Dabei ist der heere Anspruch der Investmentgesellschaft nur maximal zehn Prozent der gekauften Fläche am Meer zu bebauen. Die Hotels sollen sich der Landschaft anpassen, die Mitarbeiter sollen aus der Umgebung kommen, nachhaltige Wasser- wie Abfallwirtschaft und alternative Energiegewinnung werden soweit wie möglich in dem Projekt umgesetzt.

Dass es auch eine Nummer kleiner geht, das beweist die ehemalige Eigentümerfamilie der Adria Airways: das neue und gerade eröffnete Lefay Hotel setzt schon jetzt Maßstäbe. (mehr …)


GAP

Expo Real 2008: Are you prepared for the economical nosedive?

ExpoReal Hospitality Industry Dialogue Okt 2008_001Anfang dieser Woche fand in München die Expo Real statt. Wohin man auch hörte, die finanzielle, wirtschaftliche Krise hatte auch die Immobilienbranche erfasst. Nicht jedoch einige der Top-Hotelmanager. Doch diese konterten locker mit der Feststellung, dass sie in den letzten Jahrzehnten schon diverse Baissen überlebt hätten und auch dieser Abschwung vorübergehen würde. Klar, nur wie sollen sich die Unternehmen am besten darauf vorbereiten? Und wie schlimm kann es noch werden? Ich war u.a. auf dem Hospitality Industry Dialogue, der wieder gekonnt gut von Maria Pütz-Willems in Szene gesetzt wurde. Ich setzte mich in die Veranstaltungen u.a. zu Themen wie „Internationale Kapitalströme in Deutschland. Der neue Einfluss auf einen etablierten Markt “ und „Private Equity entdeckt die Hotelimmobilie – Muss es nach der Kreditkrise ein neues Business-Modell geben?“ Doch die Redner, welcher Couleur auch immer, kannten viele Worte für das gleiche Szenario: downturn, nosedive, distress, crisis – and so on.

ExpoReal Hospitality Industry Dialogue Okt 2008_002Als positivste Nachricht konnten die Zuhörer noch mitnehmen, dass es in 2008 lediglich eine Seitwärtsbewegung im Markt geben könnte… ah ja. Doch 2009 wird offensichtlich, jedenfalls nach Meinung fast aller anwesenden Experten, so richtig schlimm. Let’s be prepared.
Natürlich fragten sich die Hoteliers und Immobilienmakler bzw -verwalter, was in der Vergangenheit geschehen ist und wohin das jetzt führt. Fast alle Hotelgesellschaften haben ihre Immobilien verkauft. Viele Fondsgesellschaften und Investmentfirmen besitzen Immobilien, die als Hotel von diversen Hotelgesellschaften operativ verwaltet werden. So wurde u.a. auch die Frage gestellt, ob „funds will put hotel brands and properties, the bricks and the brains, again together? Die Antwort war klar. (mehr …)


GAP

Investment Ranking Austria: Investitionen in City-Lifestyle Hotels lohnen

ExpoReal Treugast Investment Ranking Okt 2008_010Österreich steht im Jahr 2008 vor einem noch größeren Erfolg als im Vorjahr. Schon in den ersten drei Monaten stieg die Anzahl der Übernachtungen auf 30,8 Millionen – ein Plus von 3,8 Porzent gegenüber dem Vorjahr. Besonders der Anteil der ausländischen Gäste wuchs: Es kamen allein weit mehr als doppelt so viele russische Gäste in die Alpenrepublik als im Vergleichszeitraum 2007.

Dies geht aus dem aktuellen Investment Ranking Austria hervor, dass zum zweiten Mal die führenden Hotelgesellschaften in Österreich in den Fokus einer Expertengruppe der Horwath Tourismus Consulting Austria und der Treugast Solutions Group stellte. Dr. Konstantin Ploberger (Bild) präsentierte das Investment Ranking im Rahmen der Expo Real in München am vergangenen Montag. Doch es gab keinen eindeutigen Sieger. Keine Gesellschaft konnte aufgrund ihrer Performance im Jahr 2007 ein AAA-Rating erreichen. Im Bereich AA behaupteten sich sechs Gesellschaften: (mehr …)

Treugast Investment Ranking: And the Winner is… Accor, Marriott, ArabellaStarwood und Motel One

ExpoReal Treugast Investment Ranking Okt 2008Motel One macht das Budget-Segment salonfähig. Auch in diesem Jahr behauptet die Gruppe im Treugast Investment-Ranking die Spitzenbewertung AAA – als einzige Hotelgruppe im Budget-Segment. Zum zweiten Mal schnitten insgesamt vier Gesellschaften mit diesem Top-Ranking AAA ab: Vor der deutschen Budget-Hotelgruppe rangiert ArabellaStarwood, auf Platz zwei Marriott, angeführt nach wie vor von Accor.

Auf dem Weg nach vorn sind dem Treugast Investment Ranking zufolge Arcortel, Rezidor, B&B Hotels, Lindner und Althoff. Als Neu-Einsteiger gelten die Meininger Hostels, Grand City Hotels, die israelische Leonardo-Gruppe, die russischen Azimut Hotels sowie die niederländische Golden Tulip Gruppe. (mehr …)

Ad hoc: Maxx International will Travel24.com übernehmen

Die Maxx International veröffentlichte heute eine Übernahmeofferte an die Aktionäre der Travel24.com AG.

Das öffentliche Tauschangebot der Maxx International bezieht sich auf sich im Free Float befindliche Inhaberaktien der Travel24.com AG, München. Die Maxx International bietet den Inhabern von Aktien der Travel24.com AG Nachfolgendes Tauschangebot an: (mehr …)

Azoren: Dem Winter nonstop entfliehen

Azoren Sete CidadesÜber die Schönheit und Abwechslung der Azoren hatte ich hier und hier schon berichtet. Wer jetzt dem Winter entfliehen und dennoch in Europa bleiben will, dem bieten sich die Inseln geradezu an. Die Azoren locken auch im Winterhalbjahr mit angenehm frühlingshaften Temperaturen. Bis zu 20 Grad Celsius und die beeindruckende Vegetation sprechen alle Natur- und Wanderfreunde an. Das Archipel zwischen den Kontinenten ist ab November von Nürnberg aus mit Air Berlin nonstop in gut vier Stunden zu erreichen.

Von zahlreichen deutschen Flughäfen und Wien starten zudem Zubringerflüge für den Flug ab Nürnberg. Die neue, zusätzliche Flugverbindung erleichtert die Anreise auf die zu Portugal gehörende Inselkette im Atlantik. (mehr …)

Küchengötter und Vorspeisenplatte: Foodblogger interviewen sich gegenseitig

Ein sehr schönes und auch fast lecker zu nennendes Beispiel haben Nicole Stich von delicious:days mit Sebastian Dickhaut hier im Küchengötter-Blog geliefert mit einem Interview der Kaltmamsell von der Vorspeisenplatte.

Man könnte es auch „laterales foodbloggen“ nennen. Oder auch: die Stars der Münchner Foodblogger quatschen fragen sich aus. (mehr …)

starcookers.de: Herbstzeit ist Trüffelzeit

starcookersAb heute, 01. Oktober, stehen den Usern von starcookers.de über 50 kulinarische Trüffel-Köstlichkeiten der renommiertesten Sterneköche Deutschlands wie Joachim Wissler, Vendôme, Mario Gamba, Acquarello, Heinz Winkler, Residenz Heinz Winkler, oder Dieter Müller, Schlosshotel Lerbach, zum Download und nachkochen bereit. Wertvolle Tipps unter anderem von Sternekoch Jörg Behrend, Landhaus Zu den Rothen Forellen, helfen beim Zubereiten der Gerichte. Es werden einfache Klassiker wie Pasta mit Trüffel, vegetarische Gerichte von Heinz Winkler oder Rezepte wie Filet vom weißen Heilbutt mit Périgordtrüffel, Petersilienspitzkohl und Maronenespuma für Hobbyköche, die Herausforderungen lieben, angeboten.

Im Event-Kalender finden sich Trüffel-Spezial-Wochen von Sterneköchen, Trüffel-Kochkurse und vieles mehr. Vorgestellt werden außerdem typische Trüffel-Regionen wie das Piemont oder Istrien. starcookers.de berichtet über die Internationale Trüffel-Auktion am 11. November in der Toskana, bei der der teuerste Trüffel der Welt auch in diesem Jahr versteigert wird. Im vorigen Jahr ging der exquisite Pilz für einen Rekordpreis von US$ 330.000 an einen Bieter in Macau. (mehr …)