„Schwerelos & Zeitlos“: In Hamburg fährt das Essen Achterbahn

Schwerelos & ZeitlosKürzlich hatte ich hier schon drauf hingewiesen, dass fränkische Küche in Hamburg Einzug halten soll. Jetzt ist es soweit: das Restaurant „Schwerelos & Zeitlos“ öffnet seine Türen ab 27. August 2010 für die Gäste. Das besondere am neuen Restaurant: Kellner sind arbeitslos, hier serviert Kollege Computer via Achterbahn. Und während bei den einschlägigen Fast-Junk-Food-Restaurants immerhin noch Menschen hinter dem Tresen stehen, die den Wunsch des Gastes aufnehmen, übernehmen im neuen Restaurant in Hamburg die Touchscreens die Arbeit. Der Gast muss/darf/soll selbst eintippen, was er will. Nur in der Küche arbeiten noch Menschen. Mal sehen, wie lange es dauert, bis auch die Köche abgeschafft werden können. Schliesslich könnten Computer demnächst auch Convenience-Beutel automatisch heiß dämpfen, aufschneiden und in Geschirr umfüllen…

Schwerelos & Zeitlos NeugierdeWas ist also das Besondere am neuen Restaurant? Im „Schwerelos & Zeitlos“ sausen die Speisen und Getränke wie auf einer Achterbahn auf einem spektakulären Schienensystem zu dem Gast, der diese zuvor per Touchscreen bestellt hat. Kleine Aufzüge transportieren die Speisen und Getränke in Transport-vorrichtungen zunächst in knapp 6 Meter Höhe, direkt unter die Restaurantdecke. Von dort schweben diese „schwerelos“ über die Köpfe der Gäste kreuz und quer durch das Restaurant bis zu dem Tisch, an dem der Gast diese zuvor mittels Touchscreen bestellt hat.
Wer also von Euch, liebe Leser, in Hamburg ist und dieses Restaurant mal ausprobiert: Ich freue mich über Eure Meinung!

Erstmals weltweit kommen in Hamburg-Süderelbe Hafen Harburg die von HeineMack-Restaurantsysteme entwickelten Achterbahntische® zum Einsatz. Gut drei Jahre nach Eröfnung des Pilotrestaurants `s Baggers in Nürnberg, das mehrere Stockwerke umfasst, eröffnet vom 27. bis 29. August 2010 in Hamburg das weltweit erste einstöckige Achterbahnrestaurant.

[ad name=“Google Adsense“]

Kulinarisch will das Schwerelos & Zeitlos frische, regionale und gehobene deutsche Küche mit internationalem Anklang bieten. Abgerundet wird das Erlebnis durch die innovative Restaurantsoftware. Hier können nicht nur Weiterempfehlungen und Kritiken direkt am Touchscreen geschrieben werden. Die Gäste können auch Hitlisten der Speisen und Getränke – basierend auf Bewertungen der Gäste – abrufen und auf Basis dieser Hitlisten ihre Wünsche bestellen. Weltweit einmalig ist auch, dass die Wahl des Mitarbeiters des Monats direkt am Touchscreen durch die Besucher erfolgt.
Da bin ich schon mal auf die ersten Kommentare bei Qype gespannt.

Der oben beschriebene Teil des Restaurants steht für den Namen „Schwerelos“. Dort finden ca. 220 Gäste Platz. Im „Zeitlos“, der Lounge nebenan, können bis zu 250 Gäste in aller Ruhe einen Kaffee, ein Glas Wein und Cocktails trinken oder auch eine Kleinigkeit essen. Das Zeitlos ist eine Eventlocation, die auf dem Front-Cooking-Prinzip aufbaut. D.h. die Gäste bestellen direkt an einer Theke die gewünschten Speisen und Getränke und können zusehen, wie diese vor ihren Augen zubereitet werden.

Der dritte Teil des Restaurants ist der große Außenbereich. Hier finden bis zu 300 Gäste Platz. Im Restaurantgarten werden die Besucher von Servicemitarbeitern bedient.
Ja, das neue Konzept kommt doch nicht ganz ohne Personal aus…

Abrechnung wie bei Vapiano
Alle Gäste bekommen beim Betreten des Restaurants eine RFID-Karte, mit der sie in allen drei Bereichen des Restaurants Bestellungen aufgeben können. Alle Bestellungen, die während eines Besuchs erfolgen – egal ob im Bereich Schwerelos, Zeitlos oder im Garten – werden vom Gast beim Verlassen des Restaurants, nach Abgabe der Restaurantkarte auf einmal beglichen.

Mit dem `s Baggers gründete Mack im April 2007 das erste Restaurant seiner Art in Nürnberg, das sich in einem Gebäude mit mehreren Stockwerken befindet. Im `s Baggers befindet sich die Küche im zweiten Stock. Von hier schweben alle Speisen und Getränke auf einem Edelstahl-Schienensystem rein mittels Schwerkraft zu den Gasttischen. Schnell stellte Mack fest, dass es nur wenige Gebäude gibt, in die sich ein Restaurant über mehrere Stockwerke hinweg integrieren lässt. Dies war der Anlass, die sogenannten Achterbahntische zu entwickeln, die nun weltweit erstmals in Hamburg zum Einsatz kommen.

Das `s Baggers erhielt im Jahr 2008 insgesamt vier Auszeichnungen, darunter den Bayerischen Gründerpreis und den Marketing-Star der Metropolregion Nürnberg.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: