Der Tonnengrill für den richtigen Grill-Freak

Tonnengrill Stefan Loeffler
Es ist heiß! Männer, der Grill wartet! Aber bitte nicht irgendein kleiner Eimer-Einweg-Spielzeug-Grill, der taugt höchstens für den Baggersee-Strand (hinterher bitte aufräumen!). Die Luxusversionen von Weber-Grill sind auch nicht unbedingt etwas für jeden Geldbeutel. Wer richtig für seine Freunde auftischen will, so ein richtig feines Barbeque anrichten möchte, der braucht auch etwas Größeres. Ein Schwabe im Salzburger Land hat jetzt das ultimative Angebot für die wahren Grill-Freaks, natürlich auch für die Frauen: Stefan Löffler fertigt selbst den Tonnengrill an. Der gebürtige Nürtinger setzt dabei auf gutes Handwerk und stellt den Holzkohlengrill auf Bestellung in seiner Werkstatt in Seekirchen am Wallersee an.

Tonnengrill Stefan Loeffler
Der Grillwagen ist dabei ein umgebautes Fass. Er besteht aus einem stabilen Stahlrahmen, darauf befindet sich der Grill, der aus einem 200-Liter Fass hergestellt ist. Der Grill kann aufgeklappt werden, der Deckel ist mit zwei Ketten gesichert. Am Deckel befindet sich ein Abzugsrohr für den Rauch. Rechts und links sind zwei Ablagen angebracht, auf denen sich ein massives Buchenbrett (lebensmittelgerecht) befindet. An den Seiten sind zwei Stangen mit Griffen zum Ausziehen angebracht, um den Grill zu schieben. Im Grillwagen befinden sich zwei Ablageböden, wobei das obere Fach für den Ascheauffang aus einer massiven Stahlplatte besteht. Im Inneren des Grills sind zwei Zwischenroste angebracht, auf denen sich das Holz oder die Holzkohle gut verteilen lässt. Dort brennt das Brenngut schön gleichmäßig und kontrolliert ab. Der Grillrost ist sehr massiv geschweißt und besteht aus Niro-Stahl.

[ad name=“Google Adsense“]

Tonnengrill Stefan Loeffler
Dabei bietet der Tonnengrill genügend Auflagefläche und Möglichkeiten das Grillgut zwischenzulagern oder nur leicht garen zu lassen, dass auch ein Partys, Dorf- und Stadtfeste, Veranstaltungen oder auch Weihnachtsmärkte als Einsatzorte denkbar sind. So wird ein BBQ zum Kinderspiel!

Es sind oft die einfachen Ideen, die Leute begeistern. Angefangen hat alles mit einer Feuertonne. Jetzt führt der Unternehmer schon drei Produkte. Der Fass-Stehtisch und der Tonnengrill komplettieren das Angebot.

Die Idee dazu kam Stefan Löffler vor drei Jahren, als er auf einem Weihnachtsmarkt im Salzburger Land stand. Er berichtet:

„Es hatte ca. 12 Grad Minus und es war nicht viel los. Ich überlegte mir, wie man mit wenig Aufwand, die paar Besucher die da waren, dazu bewegen kann, dass sie etwas zum Trinken und Essen kaufen, um dies auch sofort zu sich zu nehmen. Ohne zu frieren, oder ohne mich darum zu bitten, den Krapfen in Alufolie einzupacken, um diesen daheim zu essen, weil es da wärmer ist. Und da kam mir die Idee: Ich erinnerte mich an einen Film, in dem Leute im Winter um ein altes Fass herum standen, um sich zu wärmen. Ich wollte aber etwas haben, wo die Leute sich gleichzeitig wärmen können, eine Tasse mit Glühwein oder Punsch abstellen können, und gleichzeitig noch etwas Essen können. Außerdem sollte dieses Produkt kostengünstig betrieben werden und etwas Besonderes sein. Außerdem war mir wichtig, dass die Gäste nicht nach Qualm riechen, wie es bei den Feuerkörben der Fall ist. Die Heizschwammerl, die überall herumstanden, sind weder kostengünstig noch umweltfreundlich. Am nächsten Tag ging ich in meine Werkstatt und fing mal an, etwas zu bauen. Nach einer Woche und vielen Probeläufen, vielen Änderungen und Verbesserungen (Tischplatten gingen in Flammen auf, Schrauben glühten durch, die Luftzufuhr passte nicht usw.) stand die erste Feuertonne einsatzbereit vor uns. Wir brachten sie auf den Weihnachtsmarkt an unseren Stand. Dort heizten wir sie ein, und siehe da: Innerhalb kürzester Zeit standen Leute um die Feuertonne mit Speisen und Getränken und erfreuten sich an der angenehmen Wärme, die unsere Tonne abgab. Die Nachfrage an unserer Feuertonne stieg ständig und wir beschlossen diese zu produzieren und zu verkaufen.“

Die Feuertonne
Die Feuertonne besteht aus einem 1-Millimeter-starken 200-Liter Blechfass. Seitlich befindet sich eine kleine Türe, um die Tonne mit Holz zu beladen, die mit einem Splint gesichert ist. Auf der Tonne befinden sich vier Winkel auf denen eine 22mm-OSB-Platte angebracht ist. In der Mitte der Tonne befindet sich ein Ofenrohr mit ca. 1,80m Höhe. Die Feuertonne kann überall problemlos aufgestellt werden. Im Grünbereich müssen allerdings vier Betonsteine darunter gelegt werden, da sonst die Grünfläche verbrennt. Die Tonne kann mit Holz Briketts oder Pellets beheizt werden. Die Tonne hat eine Wärmeaustrahlung von ca. 5 Meter. Sie brennt nach einmal Füllen mit Holz ca. 2 Stunden und gibt eine angenehme und gleichbleibende Wärme ab. Im Unterschied zu einem Gasheizstrahler kommt die Wärme bei der Feuertonne von unten und brennt nicht auf den Kopf. Da in der Feuertonne eine enorm hohe Hitze entsteht, bleibt fast keine Asche übrig. Die Feuertonne bietet sich besonders ideal in der kalten Jahreszeit für den Outdoor-Raucherbereich der Gastronomie an.

Der Fass-Stehtisch
Der Fass-Stehtisch bietet gut 8-10 Personen Platz. Er besteht aus einem 200l Fass. Auf dem Fass befinden sich 4 Eisenwinkel in S-Form, die mit dem Fass verschraubt sind. Diese Winkel wiederum sind mit der Tischplatte verschraubt. Die Tischplatte besteht aus einer 22mm-OSB Platte. Die komplette Konstruktion ist sehr stabil und robust verarbeitet. Auf Wunsch kann in die Tischplatte und in das Fass ein Loch für einen Sonnenschirm eingefräst werden. Das Fass ist von innen gereinigt. Es kann bei Bedarf mit Wasser oder Sand gefüllt werden, was dem Fass-Stehtisch zusätzliche Standsicherheit verleiht, außerdem ist es so sehr diebstahlsicher. Der Fass-Stehtisch kann mühelos in fast jedem PKW transportiert werden, hierzu muss er nur zerlegt werden (1 Tonne, 4 Winkel 1 Tischplatte, die aus zwei Teilen besteht). Er ist in 5-10 Minuten auf- oder abgebaut.

Tonnengrill Stefan Loeffler
Egal ob Fass-Stehtisch, Feuertonne oder Tonnengrill: Diese handwerkliche Heavy-Metal-Hardware verzaubert jeden Garten, Terrasse oder Event. Stefan Löffler gestaltet dabei seine Produkte auch für Firmen, Vereine und Clubs, Motorradtreffen, Geburtstage, Hochzeiten und Motto- Partys nach Wunsch mit Logo.

Tonnengrill, Feuertonne und Fass-Stehtisch sind direkt bei Stefan Löffler zu beziehen, entweder per E-Mail oder über seine Webseite Feuertonne-Grill.at.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: