Malaysia: Die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur

BigKitchen_Kuala_Lumpur_04_Festival_Mai_2015_020
Selamat Datang in Kuala Lumpur! Eine der spannendsten und unbekanntesten Metropolen von Südostasien öffnet sich und gibt ihre Geheimnisse mehr und mehr auch den deutschen Touristen preis. Während Malaysia für Touristen aus der alten Kolonialmacht Großbritannien sowie aus Australien und den USA schon eine beliebte Alternative zu Thailand ist, sind immer noch nur wenige Deutsche in Malaysia zu Gast. Dabei ist dieses Land unbedingt einen Zwischenstopp oder gar den ganzen Urlaub wert. Wir waren vier Tage zu Gast in der Hauptstadt Kuala Lumpur und haben für Euch einige der besonders spannenden Sehenswürdigkeiten besucht.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_16_Downtown_City_Tour_Mai_2015_004
Malaysia – Truly Asia, so lautet bereits seit einigen Jahren der offizielle Werbespruch für das Land zwischen Thailand, Singapur, Indonesien und Brunei. Die Hauptstadt Kuala Lumpur hat sich vor zwei Jahren einen Tourism Master Plan mit Unterstützung von Roland Berger Strategy Consultants erarbeitetet, um eine der wichtigsten globalen Reisedestinationen zu werden. Der ambitionierte Master Plan ist auf die nächsten zehn Jahre angelegt. Um die Stadt für Touristen noch attraktiver zu machen, wird viel Geld in die Hände genommen.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_16_Downtown_City_Tour_Mai_2015_008
BigKitchen_Kuala_Lumpur_16_Downtown_City_Tour_Mai_2015_018Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur ist eine Stadt mit einer lebendigen interessanten Mischung. KL verwandelt sich in eine moderne asiatische Stadt. Schon wer nur an seiner Oberfläche kratzt, findet den Glanz einer Stadt, die in Tradition und Kultur eingebunden ist. Eine Stadt, die voll ist mit großartigem Street-Food, Tempeln und Moscheen, Vintage-Shops und Kolonialarchitektur. KL trägt stolz seine reiche Vergangenheit in seine dynamische Gegenwart.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_16_Downtown_City_Tour_Mai_2015_022



BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_192

Kuala Lumpur ist eine von Südostasiens großen Erfolgsgeschichten. Es ist hervorgegangen aus einer Siedlung, die ihren Namen vom Zusammenfluss der Flüsse Klang und Gombak herleitet. Denn genau das ist es, was der Name bedeutet: Kuala Lumpur bedeutet auf Englisch „muddy estuary“ und auf Deutsch: „schlammige Mündung“. Da beide Flüsse die Millionenmetropole durchfliessen und leider noch nicht wirklich viel Wert auf Umweltschutz und funktionierende Abwassersysteme gelegt wird, ist das Wasser eine ziemliche Dreckbrühe.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_16_Downtown_City_Tour_Mai_2015_021
Kuala Lumpur hingegen hat sich in eine stabile, blühende Stadt verwandelt. Eine Hauptstadt, die die Traditionen mit dem Fortschritt des Westens wunderbar verbindet.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_16_Downtown_City_Tour_Mai_2015_026

Kuala Lumpur: Merdeka Square

Wir entdecken die Spuren der Vergangenheit in der alten Kolonialarchitektur, wie etwa an der Alten Post, Sultan Abdul Samad Gebäude, das Old High Court mit seinen beeindruckenden gewölbten Kolonnaden und maurischen Minaretten.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_065
Malaysias Kultur ist eine Melange von indischen, malaiischen und chinesischen Einflüssen. So deutlich wie die Kultur jeder Rasse sein mag, führt die Vermischung der Bevölkerung auch zu einer besonderen Mischung aus Kultur und gastfreundlicher Wärme, die das malaysische Volk so berühmt macht. Es ist dieser Schmelztiegel der Kulturen, der zu der reichen und vielfältigen Küche der Stadt beigetragen hat.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_04_Festival_Mai_2015_006
Mit dem ersten großen Food Festival des Landes, dem Kuala Lumpur Big Kitchen Festival, zielte Kuala Lumpur darauf ab, diese Vielfalt zu erfassen, indem über 100 Lebensmittelproduzenten zusammengeführt wurden, die lokale Gerichte und Aromen unter einem Dach präsentierten. Das KL Big Kitchen Festival zeigte das faszinierende Essen der Stadt. Die dreitägige Show zeigte uns, warum die Einwohner von KL so eine offensichtliche Obsession auf Essen haben.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_04_Festival_Mai_2015_033
Kuala Lumpur bedeckt eine Fläche von 243,65 km² und hat 1.588.750 Einwohner (Stand 2010). Das klingt zuerst nicht sehr viel, doch verhält es sich mit KL ähnlich wie mit Paris: in der Metropolregion leben über 8 Mio. Menschen. Hier, am Zusammenfluss der Flüsse Gombak und Klang, lebt eine Bevölkerung, die zu 52 % aus Chinesen, 39 % Malaien und 6 % Indern besteht. Hinzu kommen Araber, Sri Lanker, Europäer, Indonesier und Philippiner. So vielfältig die Einwohner sind, so vielfältig ist auch das Gemisch der Religionen. Laut dem malaysischen Zensus des Jahres 2010 stellen Buddhisten 35,7 %, Muslime 46,4 %, Christen 5,8 %, Hindus 8,5 % der Stadtbevölkerung. Hinzu kommen Konfuzianer und andere Religionen. Kuala Lumpur ist Sitz des römisch-katholischen Erzbistums Kuala Lumpur.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_16_Downtown_City_Tour_Mai_2015_055

Kuala Lumpur: Masjid Negara – die Nationalmoschee

Dennoch ist der Islam die bedeutende und bestimmende Religion. Die post-moderne Nationalmoschee Masjid Negara (zu deutsch: Staatsmoschee) wurde 1965 fertiggestellt. Sie bietet Raum für knapp 13.000 Gläubige. Das 73 Meter hohe Minarett und das sternförmige Dach, das an einen Regenschirm erinnert, sind die Hauptmerkmale.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_16_Downtown_City_Tour_Mai_2015_048
Besonders interessant ist, dass Malaysia eine der weltweit wenigen Wahl-Monarchien hat. So wird alle fünf Jahre der König neu gewählt. Dabei stehen allerdings nur die neun Sultane nach einem Rotationsprinzip zur Verfügung, was bis 2016 zu der besonders interessanten Situation führt, dass der König in jungen Jahren bereits schon einmal König war.

Her Royal Highness the Queen of Malaysia at the opening ceremony of the #BigKitchen festival in Kuala Lumpur.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_05_Festival_Opening_Ceremony_Mai_2015_093
Seine Frau, die Königin von Malaysia, eröffnete das KL Big Kitchen Festival 2015 –

BigKitchen_Kuala_Lumpur_05_Festival_Opening_Ceremony_Mai_2015_187
und fuhr in einem edlen deutschen Maybach in den verregneten Abendhimmel. Die Königin trägt übrigens einen irre langen Namen, was allerdings hierbei Ehrentitel sind, weiss ich nicht zu erkennen. Ihr Titel und Name lauten: Her Royal Highness Tengku Plan Phang, Turku Hajah Azizah Aminah Maimunah Iskandariah Binti AlMarhum Sultan Iskandar AlHaj.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_15_MUD_Musical_Mai_2015_027
Kuala Lumpur wurde 1857 von Bergleuten (Zinnsuchern) unter Führung des malaiischen Rajas / Radschas Abdullah mitten im Urwald gegründet. Der Zinnhandel boomte, und seither wuchs der Ort stetig. 1896 entstand unter britischer Herrschaft aus den malaiischen Sultanaten die Föderation von Malaya, Kuala Lumpur wurde zur Hauptstadt der Föderation.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_15_MUD_Musical_Mai_2015_122
Unter britischer Herrschaft wuchs die Stadt zum Verwaltungszentrum, ein Straßennetz wurde angelegt und viele der noch heute erhaltenen Prunkbauten entstanden. 1957 wurde der Ort die Hauptstadt des unabhängigen Malaya. Kuala Lumpur erhielt 1972 den Stadtstatus, wurde 1974 zum Bundesterritorium und bekam eine vom Bundesstaat und Sultanat Selangor unabhängige Verwaltung.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_15_MUD_Musical_Mai_2015_072

Kuala Lumpur: Das Musical MUD

Wer sich mehr für die Geschichte von Kuala Lumpur interessiert, dem empfehlen wir wärmstens das Musical MUD.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_15_MUD_Musical_Mai_2015_125
In dem zentral in der Innenstadt gelegenen Theater wird modern inszeniert, wie die Stadt aus dem Schlamm, englisch: Mud, zwischen den zwei Flüssen entstand. Dabei wird auch kein Thema ausgelassen, wie etwa der Invasion durch die japanische Armee während des zweiten Weltkrieges. Die Engländer hatten Malaysia als nicht so kriegswichtig eingeschätzt und den Expansionswillen der Japaner unterschätzt, so war die britische Kolonie ungeschützt. Die Japaner haben sich mit so manchen Gräueltaten sehr unbeliebt gemacht.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_15_MUD_Musical_Mai_2015_116
Nach dem zweiten Weltkrieg erarbeiteten die Malaien zusammen mit den Engländern die Unabhängigkeitserklärung und aktuelle Verfassung. Dass die Erbmonarchie Großbritannien seiner ehemaligen Kronkolonie eine Wahlmonarchie in die Verfassung schrieb, erscheint mir als kleiner Treppenwitz der Geschichte. Von der Kolonie zur Föderation Malaya 1946 und weiter zum Bundesstaat Malaysia mit der Hauptstadt Kuala Lumpur 1963 – all‘ das können Touristen in dem äußerst farbenfrohen, lebendigen und informativen Musical erfahren.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_15_MUD_Musical_Mai_2015_073

Ich muss zugeben, dass ich von der Geschichte von Malaysia und Kuala Lumpur bis zum Besuch dieses Musicals nichts wusste. So genoss ich ein kurzweiliges und sehr interessantes Musical mit geschichtlichem Input. Sehr empfehlenswert!

Kuala Lumpur: Der KLIA Ekspres

Die Stadt ist mit einer Schnellbahn (KLIA Ekspres) und privaten Expressbussen direkt an den internationalen Flughafen Kuala Lumpur in Sepang angebunden. Die Reisezeit beträgt 28 Minuten, die Züge fahren im 15- bzw. 20-Minuten-Takt.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_17_Marinis_On_57_Petronas_Towers_Mai_2015_022
BigKitchen_Kuala_Lumpur_17_Marinis_On_57_Petronas_Towers_Mai_2015_002

Die Petronas Twin Towers

Die beiden ikonischen Wahrzeichen der Stadt sind zum einen die futuristischen Petronas Twin Towers – sie dominieren die Skyline der Stadt – sowie der KL-Tower mit seinen 421 Metern Höhe. Die Petronas Towers, die höchsten Zwillingstürme der Welt und gemeinsam das siebthöchste freistehende Gebäude der Welt (insgesamt 452 m; im Vergleich dazu waren die beiden Haupttürme des World Trade Centers bis zum Dach 417 m und 415 m hoch, mit Antenne jedoch 527 m), mit einem der größten Einkaufszentren (Mall) Malaysias, das Suria KLCC. Der umgebende Stadtteil „Goldenes Dreieck“ (The Golden Triangle) bildet den kommerziellen Mittelpunkt der Stadt und bietet darüber hinaus ein reges Nachtleben.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_16_Downtown_City_Tour_Mai_2015_009
BigKitchen_Kuala_Lumpur_16_Downtown_City_Tour_Mai_2015_012

Der Dataran Merdeka oder Merdeka Square, „Platz der Unabhängigkeit“ war Schauplatz des erstmaligen Hissens der malaiischen Nationalflagge am 31. August 1957 (Unabhängigkeitstag). Der Fahnenmast auf dem Merdeka Square war mit einer Höhe von 100 Metern ehemals der höchste Fahnenmast der Welt.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_16_Downtown_City_Tour_Mai_2015_061

Kuala Lumpur: Perdana Botanical Garden

Die Lake Gardens umfassen einen 92 Hektar großen gehegten Park in der Nähe des malaiischen Parlaments, der in früheren Zeiten einem britischen Kolonialvertreter gehörte. Innerhalb des Parks gibt es spezielle Areale für Schmetterlinge (Butterfly Park), Rotwild (Deer Park), Orchideen und Hibiscus (Orchid Garden, Hibiscus Garden) sowie den größten Vogelpark Südostasiens (Bird Park). Dieser Park ist so etwas wie die grüne Lunge der Stadt. Es ist nahezu ein Wunder, dass dieser Park nicht verbaut wurde – und heute ist dieser Teil geschützt. Hier treffen sich frisch Verheiratete zur Fotosession, Verliebte schlendern Hand in Hand umher, Naturliebhaber ergötzen sich an der üppigen Blumen- und Blütenpracht. Und der gestresste Manager entspannt sich nach einem langen Arbeitstag. Außerdem werden hier viele Aktivitäten für die ganze Familie angeboten. Für Naturliebhaber und für Abenteuerlustige gibt es mehrere Naturpfade innerhalb des Parks, wo die Besucher einen nahen Blick auf die flora und Fauna nehmen können. Kuala Lumpur ist die einzige Stadt der Welt, die ein natürliches tropisches Regenwaldschutzgebiet in ihrer Stadtmitte vorweisen kann. Gerade am Wochenende ist hier also viel los.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_16_Downtown_City_Tour_Mai_2015_032

Kuala Lumpur City Gallery

In der Kuala Lumpur City Gallery kann der Tourist nicht nur perfekte Souvenirs und Kunsthandwerk kaufen. Das Gebäude selbst ist über 100 Jahre alt. Drinnen befindet sich eine Ausstellung über die Stadtgeschichte sowie ein Miniaturmodell der gesamten Stadt.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_040

Kuala Lumpur: Kampung Baru

Im Stadtbezirk Kampung Baru wohnen noch sehr viele original Malayen, also die eigentlichen Ureinwohner Malaysias. Diese haben ihr Anrecht behalten, ihre alten Häuser inmitten des Stadtzentrums zu besitzen. Dieses Viertel sollte schon das ein oder andere Mal bebaut werden. Jedoch sträuben sich die Anwohner dagegen, da sie das ursprüngliche malaiische Leben gern erhalten wollen.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_009In Kampung Baru finden sich viele Restaurants bzw. Hawker Center / Garküchen, in denen man super Essen gehen kann.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_013
Da hier aber wenige bis gar keine Touristen umherziehen, sind oft die Verständigungen nur mit Handzeichen möglich, Englisch ist hier eher selten.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_010
Doch die Einwohner sind alle superfreundlich, zeigen und erklären mit Händen, Füßen, Menükarten oder auch der einen oder anderen App auf dem Smartphone. Hier stehen noch die ganz alten Holzhäuser, hier gibt es noch richtig typisches malaysisches Streetfood, hier sieht es aus, als wenn man auf dem Dorfe wäre. Doch die Wolkenkratzer des modernen Kuala Lumpur erinnern einen, dass man sich in einer Millionenmetropole befindet. Ein echtes Abenteuer-Feeling!

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_125

Kuala Lumpur: Chinatown – Petaling Street

Der tägliche „Chinese Night Market“ befindet sich in Chinatown.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_061
Hier reiht sich ein Klamottenladen an den anderen, mit Sicherheit sind das alles „originale“ Markenklamotten zum Billigstpreis…

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_062
… doch rate ich eher dazu, diese Schuhe, Sonnenbrillen & Co. eher nicht zu kaufen. Die Möglichkeit, dass einem die Sachen bei einer Kontrolle am Flughafen vom deutschen Zoll wieder abgenommen werden, um Imitate auf dem deutschen Markt zu verhindern, ist zu groß.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_058
Chinatown ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Allein schon wegen des Eindrucks in einer komplett anderen Stadt zu sein, eine Stadt in der Stadt.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_070

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_086

An den Lebensmittelständen erhält man hier, was sonst verboten ist: Schweinefleisch! Ich habe schlagartig Appetit auf eine Schweinshaxe, ein Berliner Eisbein bekommen – oder aber gern auch die chinesische Version davon.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_076
Schwarze Hühner habe ich bis dahin noch nicht gesehen. Wie schmecken die? Gleich daneben wurden normale Hühner gerupft.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_082
Ein anderer Verkäufer bietet frischen Fisch an, mir läuft das Wasser im Munde zusammen.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_092
Und sein Kollege daneben zerlegt einen Fisch mit seinem Hackebeil in kleine Stücke. Ich habe Appetit, doch leider keine Zeit. Unsere Stadtführung zeigt uns die schönsten Ecken von Kuala Lumpur. Doch reicht unser Aufenthalt leider nicht, um uns hier durchzukosten.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_099
Allein am Angebot von frischem Fisch kann ich mich nicht satt sehen.

A very nice Buddhist monk is posing for my picture. But @erin_goodall1 why don't you smile?
Hier in Chinatown begegnen wir auch buddhistischen Mönchen, die absolut nicht fotoscheu sind – im Gegensatz zu denen, die ich in Thailand oder Sri Lanka fotografiert habe. Die liebe englische Foodbloggerin Erin von Foodgoblin hat in der Sekunde allerdings etwas mürrisch ausgesehen.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_122
Allerdings gibt es hier in Chinatown auch reichlich viel Quatsch zu kaufen.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_124
Außerdem kann man hier viele verschiedene Arten von Shishas erwerben

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_131
sowie diverse Formen von Bongs. Drogen sind im muslimischen Malaysia strengstens verboten, es ist auch nicht empfehlenswert, hier in irgendeiner Form etwas zu erwerben oder zu konsumieren. Aber das nötige Spielzeug dazu gibt es hier frei verkäuflich… Ich selbst allerdings bevorzuge Essen, Wein und Bier…

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_152
BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_153

Kuala Lumpur: Buddhistische Tempel

Apropos Anbeten: Im Vielvölker- und Vielreligionenstaat Malaysia gibt es auch wunderschöne buddhistische Tempel. Einen besonders interessanten und schönen Tempel besuchten wir bei unserem Stadtrundgang. Hier herrscht gleich eine ganz andere, besinnliche Atmosphäre.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_156
BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_157
Für einen schönen, erfolgreichen und gesegneten Aufenthalt und eine gesunde Rückkehr verneigten wir uns also vor Buddha und baten um seinen Schutz.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_180
BigKitchen_Kuala_Lumpur_18_Chinatown_Mai_2015_177In einem nahe gelegenen Einkaufszentrum, das sich nicht viel von den üblichen Einkaufszentren in aller Welt unterscheidet, gibt es übrigens die Möglichkeit sich die Fußhornhaut von kleinen Fischen abfuttern zu lassen. Das macht die Füße dann wieder wunderbar babyweich, ist sehr gesund und empfehlenswert. Ob es für die Fische aber so gesund ist…???
In einem anderen Laden in diesem EKZ fand mein iPhone seinen Ururgroßvater… Wer auf der Suche nach antiquarischen Sammlerstücken ist, wird hier mit Sicherheit fündig.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_04_Festival_Mai_2015_034
Besonders cool finde ich übrigens die Feuerwehrmotorräder.

BigKitchen_Kuala_Lumpur_04_Festival_Mai_2015_077
Die zwei britischen Foodblogger, mit denen ich in KL unterwegs war, Helen Oon und Erin Goodall, der KL Food Ambassador und großartige Koch Norman Musa und ich.

Fazit:
Kuala Lumpur ist auf jeden Fall eine Reise wert. Das koloniale Erbe der Stadt geht eine großartige Symbiose ein mit den modernen Wolkenkratzern. Die Menschen sind alle gastfreundlich und herzlich. Das Essen ist einfach grandios. Die Mischung aus malaischer Tradition sowie den Einflüssen aus Indien und China und erstaunlicherweise nur wenig aus Thailand bringen großartige Gerichte hervor, die mir alle ausnahmslos geschmeckt haben. Wer an eine kulinarische Asien-Reise denkt, der sollte auf jeden Fall nach Malaysia kommen.

Wer an einen Urlaub in Südostasien denkt, sollte nicht nur Thailand oder Vietnam anschauen. In Malaysia gibt es einige wunderschöne Urlaubsdestinationen und die Hauptstadt Kuala Lumpur ist auf jeden Fall ein paar Tage Sightseeing und Shopping wert. Und: Es ist noch nicht alles überlaufen…

Auf Le Gourmand – Das Geniesser-Magazin bereits erschienen:

Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: