Home ReiseDeutschlandBayern Steigenberger Axelmannstein: Etikettenschwindel nötig?

Steigenberger Axelmannstein: Etikettenschwindel nötig?

by Götz A. Primke

Steigenberger Axelmannstein_1558 Eigentlich hab ich sehr viel Sympathien für die Steigenberger Hotels. Eigentlich. Eigentlich hab ich auch sehr viel übrig für Bad Reichenhall. Eigentlich. Warum? Nun, ich war in Bad Reichenhall auf der Hotelberufsfachschule. Und habe anschließend meine Ausbildung in der Steigenberger Gruppe absolviert. Das Steigenberger Axelmannstein in Bad Reichenhall war damals das erste Haus, in dem ich kurz vor Antritt in der HOFA übernachtete. Da bin ich gern etwas sentimental. Kürzlich jedoch habe ich vernommen, dass die Steigenberger Gruppe sich aus Bad Reichenhall zurückzieht. Ein traditionelles Grand Hotel weniger im Portfolio.

Wenn aber dann ein Haus so geführt wird, dass es einen Stern verliert, ist es schon traurig. Auch und gerade wenn es mal ein 5-Sterne Grand Hotel war. Und jetzt eigentlich nur noch ein 4-Sterne Business Haus. Doch ich finde es sehr peinlich, wenn Ende Juni 2008 noch die Dehoga-Plakette mit 5 Sternen vorn neben der Tür prangt. Und auf der Plakette steht die Gültigkeit bis zum Herbst 2007. Hat das Haus, hat die Hotelgruppe diese Art des Etikettenschwindels nötig? Statt dazu zu stehen, dass man eben keinen fünften Stern mehr hat?

[ad name=”Google Adsense”]

Steigenberger geht mit seinen Grandes Dames, seinen altehrwürdigen Luxushotels, offensichtlich nur noch sehr schäbig um. Ein Rundgang durch Lobby, Restaurant, Bar, hinaus in den Garten und zurück bestätigte mir, dass hier die letzte Renovierung in den 90ern war – oder gar früher. Dem Vernehmen nach macht das Haus Verluste. Kein Wunder.
Ich bin gespannt, wie die Zukunft des Hauses aussieht, wer das Hotel übernehmen wird.

Related Articles

3 comments

Lina 21. Januar 2009 - 23:17

ich muss Ihnen Recht geben, dass es wohl versäumt wurde die Plakette auszutauschen, auch wenn es schon eine neue dafür gibt.
Allerdings müsste man sich rihctig informieren, bevor man als “Reichenhaller” derartige Aussagen trifft, die nicht nur dem Hotel sondern auch der Stadt schaden. Das Hotel hat NIE einen Stern verloren und weder das Traditionshaus Axelmannstein noch die Steigenberger Hotel Group wird es nötig haben einen “Etikettenschwindel” anzupreisen, da wie Ihnen bestimmt bewussr ist, dass die Group nicht nur 5 Sterne Häuser in ihrem Portfolio hat. Auch ich bin der Meinung dass bestimmt einige Renovierungsmaßnahmen nötig sind, trotzdem bleibt es ein Traditionshaus mit sehr viel Charme im oberen Segment.

Reply
Lina 22. Januar 2009 - 00:17

ich muss Ihnen Recht geben, dass es wohl versäumt wurde die Plakette auszutauschen, auch wenn es schon eine neue dafür gibt.
Allerdings müsste man sich rihctig informieren, bevor man als “Reichenhaller” derartige Aussagen trifft, die nicht nur dem Hotel sondern auch der Stadt schaden. Das Hotel hat NIE einen Stern verloren und weder das Traditionshaus Axelmannstein noch die Steigenberger Hotel Group wird es nötig haben einen “Etikettenschwindel” anzupreisen, da wie Ihnen bestimmt bewussr ist, dass die Group nicht nur 5 Sterne Häuser in ihrem Portfolio hat. Auch ich bin der Meinung dass bestimmt einige Renovierungsmaßnahmen nötig sind, trotzdem bleibt es ein Traditionshaus mit sehr viel Charme im oberen Segment.

Reply
Steigenberger: André Witschi geht – hat sich die ägyptische Travco verspekuliert? | Le Gourmand – Das Genießer-Magazin 24. September 2012 - 13:14

[…] abgestossen. Badischer Hof Baden-Baden, Bad-Hotel zum Hirsch Baden-Baden, Grand Hotel Axelmannstein Bad Reichenhall, das Steigenberger Resort auf Rügen, das Hotel Therme Meran, zuletzt das stark […]

Reply

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More