Rocco Forte Hotel de Rome: Miniköche lernen fürs Leben

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Logo Minikoeche Hotel de Rome Rocco ForteKinder, die mit viel Spaß Kochen lernen, sind auch aufgeschlossen für Ernährungslehre, Produktkunde, Anrichten, Servieren und Tischdekoration. Vor allem aber verstehen sie sehr schnell den Zusammenhang zwischen Essen und Gesundheit. Für das Rocco Forte Hotel de Rome ist die Förderung der Gesundheit der Anlass, die Kurse der Miniköche auch im Raum Berlin zu unterstützen.

Die Kinder werden Lebensmittel selbst erzeugen, im theoretischen Teil erfahren welche Gesundheitswerte und Nährwerte diese Produkte besitzen, lernen daraus mit regionalen Rezepten leckere Gerichte zu kochen, wissen wie ein Tisch richtig eingedeckt wird, von welcher Seite man serviert und wie z.B vorgelegt wird, durch einen kleinen „Kinderknigge“ wissen wie man das Besteck legt, wenn man mit dem Essen fertig ist.

Die Kochmütze sitzt akkurat, und das Halstuch ist perfekt zur Krawatte gebunden. Miniköche lernen nicht nur, wie Fleisch angebraten, Fisch gedünstet und leckere Beilagen zubereitet werden. Sie müssen auch wissen, wie man als zukünftiger Meisterkoch auftritt, wie ein Tisch vorbildlich gedeckt wird oder welches Glas zu welchem Getränk gehört.

Vor allem aber wird ihnen beigebracht, dass nur aus natürlichen und frischen Zutaten ein gesundes, schmackhaftes Gericht entsteht, und dass in Lebensmitteln nicht immer das drin ist, was drauf steht. Gesundes Kochen beginnt mit Warenkunde und mit Kenntnissen der Produktion von Lebensmitteln. Deshalb beschäftigen sich die Zehn- bis Zwölfjährigen in ihren Freizeitkursen auch mit Problemen der Landwirtschaft, mit Sähen, Ernten und Bodenaufbereitung.

Spielerisch, spannend und genussvoll lernen die Miniköche in Kleingruppen, wie wichtig die Ernährung für die Gesundheit ist. So können Faktoren wie Übergewicht und falsche Ernährung schnell ausgeschlossen werden.

Das Team des Hotel de Rome wird sich der Kinder annehmen und diese zusammen mit fachkundigen Oecotrophologen betreuen und schulen. Schon im Oktober findet das erste Treffen im Hotel de Rome statt. Nach der zweijährigen Ausbildung werden die Kinder in einer Prüfung beweisen müssen, dass es nicht nur Spielerei war, son-dern dass sie handfestes Wissen vermittelt bekommen haben. Die IHK Berlin bestätigt das dann mit einem Zertifikat über ein zweijähriges Berufsvorbereitungsseminar.

Die Kosten für diese 2 Jahre liegen in einem überschaubaren Rahmen. Pro Kind kostet dieses Projekt nur 100,00 €. Dafür werden die Kinder komplett eingekleidet, bekommen eine große Menge an Arbeitsmitteln, vom Messerset über das Spätzlebrett bis hin zum Arbeitskoffer.

Alle Kinder aus Berlin im Alter zwischen 10 und 11 Jahren (Jahrgänge 1997/1998) können sich um einen Platz bei den Europa-Miniköchen mit einem kleinen Schreiben bewerben.

Kinder, die gerne zu den Miniköchen gehören möchten, sollten ihre Bewerbungen bis zum 01.10.2008 an diese E-mail senden.

In diesem Bewerbungsschreiben sollte folgendes stehen:
Name / Vorname
Adresse / Anschrift
Geburtstag / Konfektionsgröße
Familie / Eltern / Geschwister
Welche Schule / Lehrer
Warum möchtest Du Minikoch werden?
Welche Hobbys hast Du?
Hast Du schon einen Berufswunsch?

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: