Weinspanner: Mit Austrinkprämie auf Kundenfang

Der Münchner Weinladen Weinspanner hat sich eine spezielle Möglichkeit der Verkaufsförderung ausgedacht. Der aktuelle Newsletter des Geschäftes preist die “Austrinkprämie” an. Mit gesteigertem Alkoholkonsum also soll es wohl gegen die Wirtschaftskrise gehen. Gepflegt gute Tropfen aus dem eigenen Keller erst aussaufen, dann im Geschäft für Nachschub sorgen. Oder was hab ich da jetzt falsch verstanden?

Der Inhaber Wolfgang Spanner, Weinfachberater (IHK), schreibt in dem Newsletter, dass er, um der “umhergeisternden Krise ein Schnäppchen zu schlagen” sich die “Austrinkprämie ausgedacht” habe. “Unser Beitrag zur Konjunkturförderung!” Und weiter: “Einfacher als beim Autokauf. Sie sagen uns, dass Sie Ihre Weinvorräte zu Hause leergetrunken haben und beantragen bei uns 10 % Sofort-Rabatt, den wir bei Ihrem Weinkauf verrechnen. Zu Hause können Sie dann durchschnittlich 12,5 % vol. genießen und zwar sofort, nicht erst nach einem Jahr!”
Allerdings lese ich nirgendwo, dass man auch nachweisen muss, dass der eigene Keller leergetrunken sei. Während man also beim Auto definitiv die alte Karre verschrotten lassen muss, so wird man hier zum lügen flunkern aufgerufen?

“Welche Anlageform kann da schon mithalten?” fragt der Weinspanner. Und bietet Tropfen an, wie etwa den Rivaner von Jürgen Kissinger den Prosecco „Pianer“ Valdobbiadene DOC Spumante Extra Dry von Le Colture und die beiden Spanier: Candidato Tempranillo und Infinitus Cabernet Sauvignon/Tempranillo.

Ich weiss nicht… – ich persönlich hab mit dieser Art der Werbung, auch oder gerade weil es sich um so ein edles Getränk wie Wein handelt, kein positives Gefühl, wenn ich hier á la Abwrackprämie aufgefordert werde entweder meinen Keller aus lauter Frust wegen der Wirtschaftskrise leer zu saufen oder aber zu flunkern, nur um 10% Rabatt zu erhalten… Ist das nicht etwas zu platt, um auf Kundenfang zu gehen? Oder sind die Einwohner Schwabings alle schon so abgebrannt, dass sie auf die 10% geil sind, die Keller eh schon ausgetrunken haben?
Wie denkt Ihr darüber?

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:


Leave a comment