War Richard Wagner alkoholabhängig? Oder nur typischer Bierliebhaber?

Maisels Weisse Scherenschnitt Richard Wagner„Beim Bier kam Wagner in Wallung“ – so überschreibt die Maisel’s Brauerei eine Pressemeldung. Doch was sagt das aus? Entstand der Ring im Suff? Huldigen alle, die zu den Bayreuther Festspielen pilgern, einem Säufer? Richard Wagner hat den Angaben zufolge nicht nur abends sondern auch bei der Arbeit Bier getrunken. Heute würde man deshalb seinen Job verlieren. Trunksucht am Arbeitsplatz? Bei Richard Wagner offensichtlich schon. Wird hier bestätigt, was viele Kreative immer wieder von sich behaupten: mit etwas Alkohol im Blut steigt die Kreativität? Was Richard Wagner das Bier, war Ernest Hemingway der Whisky. Woher wir von Wagners Bock auf Bier wissen? Sie hat alles ganz genau aufgeschrieben und deshalb sind auch viele Kleinigkeiten überliefert: Cosima Wagner, Gattin des Komponisten Richard Wagner, führte in ihren Tagebüchern akribisch Buch über die Aktivitäten der beiden.

Dass der große Komponist dem Bier nicht abgeneigt war, wird dabei immer wieder deutlich. Selbst „bei der Arbeit“ habe er gerne ein Bier getrunken, berichtet die Gattin. Regelmäßige, gemeinsame Bierstunden hat es in der Villa Wahnfried ebenso gegeben wie Ausflüge mit einem Fässchen Bier, die überliefert sind. Richard Wagner war also eines der vielen Vorbilder von Amy Winehouse?

[ad name=“Google Adsense“]

Die Wagner’sche Liebe zum Bier kommt nicht von ungefähr, liegt Bayreuth doch im Herzen der Region, die noch heute die größte Brauereidichte der Welt hat. Über 260 kleine und große Brauereien haben hier ihren Sitz und brauen über 1.000 verschiedene Sorten Bier. Das nutzte der Meister auch aus, denn neben dem heimischen Bierkonsum sind zahlreiche Besuche in Wirtshäusern und Biergärten überliefert. Dabei entpuppte sich Wagner nicht nur als Biergenießer, sondern auch als Leute-Beobachter und stiller Teilhaber des munteren Wirtshaustreibens. Zur Szenerie auf der Festwiese in der Oper „Die Meistersinger von Nürnberg“ dürften diese Besuche auf jeden Fall beigetragen haben. Ob allerdings der Heilige Gral im Parsifal im Ansinnen des Meisters lieber eine Mass Bier gewesen wäre, ist nicht überliefert…

Maisels Weisse FestspielhornistenDie Brautradition wird in Bayreuth groß geschrieben. Die Stadt ist die Heimat von Maisel’s Weisse. Gebraut wird es von der 1887 in der Wagnerstadt gegründeten Brauerei Gebr. Maisel, die in vierter Generation im Familienbesitz ist. Und heute gibt es – mehr denn je – eine enge Verbindung zwischen der Brauerei und dem Festspielhaus. Seit Jahrzehnten gehört der Maisel’s Weisse Festspielfrühschoppen zu den wichtigsten gesellschaftlichen Veranstaltungen während der gut vierwöchigen Festspielzeit. Mitglieder der Familie Wagner, Künstler, Musiker und Regisseure, aber auch Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft kommen hier bei einer frischen Maisel’s Weisse zusammen, um die aktuellen Inszenierungen zu diskutieren. Die Hornisten der Bayreuther Festspiele komponierten eine eigene Hymne auf das leckere Weissbier, die sie jedes Jahr zum Besten geben.

Na dann: Ein Schmollis dem wackeren Komponisten!

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: