Le Gourmand Gewinnspiel mit Rack & Rüther: 10 hochwertige Wurstpakete zu gewinnen!

Rack Ruether WurstpraesentHessische Wurstwaren mit Berliner Tradition: Das ist natürlich für mich als Berliner ein Thema. Die Wurstwaren, um die es heute bei mir geht, sind zudem noch in Bio-Qualität, gesund und nachhaltig in bester handwerklicher Tradition hergestellt. Zehn hochwertige Wurstpakete stellt mir die hessische Metzgerei Rack & Rüther für Euch zur Verfügung. Alles was Ihr tun müsst: Bis spätestens 17.10.2011, 14 Uhr, eine Frage beantworten.

Rack & Ruether 50jaehriges LogoRack & Rüther ist eine klassische Metzgerei, die unter dem Motto „Hessische Wurstwaren wie hausgeschlachtet“ seit 50 Jahren Wurstwaren produziert. Dabei liegen die Wurzeln sowohl in Hessen wie auch in Berlin. Erich Rack, gebürtig aus Kassel, war nach dem Kriege „der Berliner Delikatessenmillionär“ und Chef des Hauses „Rack am Roseneck“ im noblen Berliner Ortsteil Grunewald. Mit seinen 80 Mitarbeitern bewirtschaftete er die Theaterbuffets in der Deutschen Oper, der Philharmonie, in der Volksbühne, dem Hebbel Theater und dem Theater des Westens. Alles, was Rang und Namen hatte in den damaligen Zeiten, schlemmte an Buffets von Erich Rack. Währenddessen kümmerte sich sein Partner Anton Rüther um die Produktion der hessischen Wurstwaren in Kassel. Ab 1983 wurde das Unternehmen von Manfred Rüger übernommen. Er entwickelte im Jahr 2000 das Bio-Sortiment und blieb den Stärken der Wurstmachertradition treu.

Rack Ruether LogoMittlerweile hat das Unternehmen eine komplette nachhaltige Produktphilosophie entwickelt. So wird u.a. auf Gluten, Glutamat, Jodzusatz, Lactose und viele andere Zusatzstoffe verzichtet. Alle Gewürze stammen aus ökologischem Anbau. Soweit wie möglich wird auf Produkte, Zusatzstoffe etc aus Gentechnik verzichtet. Rack & Rüther räumt allerdings ein, dass noch etwa 20% des zugekauften Fleisches mit Gen-Futter gemästet werden. Doch wollen sie dies abstellen und haben alle Gentechnik-freien Produkte deutlich gekennzeichnet. Im Bio-Sortiment verarbeiten die Hessen ausschließlich Schweinefleisch. Die Mastschweine, die für die Biowurst-Sorten verwendet werden, werden auf Biohöfen groß. Diese Höfe gehören überwiegend den Verbänden Ecoland, Biopark und Bioland an. So stellt sich das Unternehmen der hessischen Wursttradition, verpflichtet sich dem Geschmack und möchte dabei handwerklich sauber und einwandfrei arbeiten.

Ich habe selbst in den letzten Tagen ein Probierpaket erhalten. Ich bin ehrlich sehr begeistert. Die Würste sehen nicht nur gut aus, sie sind auch sehr lecker, gut gewürzt und offensichtlich sogar haltbarer als Industrieware. Die Paprika Stracke hat eine tolle Schärfe, die Blutwurst ist faszinierend intensiv und sehr kompakt und die Bio Zwiebelwurst mit Bärlauch mal ein ganz anderes Geschmackserlebnis.

Für Euch gibt es zehnmal je ein Wurstpaket mit den folgenden hochwertigsten Wurstspezialitäten zu gewinnen:

  • 1 Stracke
  • 1 Dürre Runde
  • 1 Bio Leberwurst, 110g
  • 1 Bio Blutwurst, 110g
  • 1 Pack Bio Wiener

Meine Gewinnfrage:

[ad name=“Google Adsense“]

Die Frage lautet:
Auf welches Gewürz verzichtet Rack & Rüther, auf das viele Menschen allergisch reagieren?

Mein Tipp: Auf der Webseite von Rack & Rüther werdet Ihr bestimmt fündig. Die Metzger verzichten auf viel – doch nur eins davon ist ein Gewürz.

Bitte sendet die Antwort auf diese E-Mail-Adresse. Bitte teilt mir dabei Eure Anschrift mit, sonst kann Euch das Wurstpaket nicht zugesandt werden.
Und jetzt gilt: Viel Erfolg! Meine Glyxfee wird die 10 Gewinner aus allen Einsendungen ziehen.
Einsendeschluß ist Montag, der 17.10.2011, 14 Uhr mittags. Rechts- und Linkswege sind ausgeschlossen.
Und wenn Ihr dann leider nicht gewonnen habt, dann könnt Ihr ja die Produkte im Onlineshop von Rack & Rüther bestellen.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: