Best Western Waldhotel Stephanshöhe: Heißer „Glühlikör“ heizt Rennrodlern ein

Best Western Radeberger Kraeuterlikoer

Bei momentan gefühlten sibirischen Außentemperaturen jenseits von gut und böse wird es immer schwieriger, ohne Frieren durch den Winter zu kommen. Das Best Western Waldhotel Stephanshöhe in Altenberg-Schellerhau hat sich mit der „Radeberger Destillation & Liqueurfabrik“ zusammengetan, um hier Abhilfe zu schaffen. Im 3-Sterne-Superior-Hotel muss zurzeit kräftig geheizt werden, damit es drinnen für die gerade anwesenden Rennrodel-Nationalmannschaften aus Italien und den USA kuschlig warm wird.

Nicht nur sie freuen sich über die Umbaumaßnahmen im letzten Jahr: „Wir haben rund 3 Millionen Euro in die Weiterentwicklung von Freizeiteinrichtungen gesteckt. Jetzt zur Rennrodel-WM können die Sportler beispielsweise direkt über den neu gebauten Bademantelgang ins Hallenbad gelangen und so der Kälte ausweichen. Wir wollen ja nicht, dass einer dieser Spitzenathleten krank wird“, so Hoteldirektor Sven Clausnitzer.

[ad name=“Google Adsense“]

„Normalerweise wird unser Kräuterlikör je nach Belieben vor oder nach dem Essen genossen“, erläutert Bodo Staske, Markenbotschafter für „Original Radeberger seit 1877“. „Doch da man in der kalten Jahreszeit, vor allem auch auf der Eisbahn oder am Skihang, lieber ein heißes alkoholhaltiges Getränk zu sich nimmt, um sich auch von innen heraus wieder etwas aufzuwärmen, haben wir gemeinsam unseren ‚Heißen Radi‘ ins Visier genommen. Ähnlich dem Grog werden dabei 6 cl ‚Original Radeberger Bitter‘ mit 14 cl heißem Wasser aufgefüllt.“

Hotelchef Sven Clausnitzer freut sich über diese neue Idee: „Direkt vorm Hotel, quasi direkt am Loipeneinstieg, werden wir dieses für uns neue Heißgetränk in unserer ‚Eisböckli‘ genannten Skihütte anbieten. Aber auch am Getränkestand neben unserer Natureisbahn werden wir den Heißen Radi bei Sonderveranstaltungen wie Eislaufen oder Eisstockschießen im Rahmen unseres Animationsprogramms für die mit in bis zu 222 Hotelzimmern wohnenden Urlaubsgäste anbieten.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: