Deutschlands Gourmet-Tempel: Die Besten der Besten in einem Restaurant-Führer

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Gerolsteiner_GB_Buch_offen_Bestenliste_2014
Gerolsteiner_GS_Infografik_Bestenliste2014_small
Michelin, Gault Millau, Feinschmecker, Varta & Co.: Wir kennen sie alle. Wir lesen den einen oder anderen. In der grossen Linie sind sie sich ziemlich ähnlich. Doch so manche Bewertung ist unterschiedlich. Beim Michelin sehen wir nur die Sterne. Der Gault Millau brilliert mit seinen mitunter sehr süffisanten Kommentaren… – doch wie ist denn das gesamte Bild? Welche Restaurant-Chefs sind die Besten? Welche Restaurants sind Deutschlands wahre Elite? Diese Zusammenfassung gibt uns seit nunmehr vier Jahren die Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste. Fast schon selbstverständlich sind die ersten drei Plätze, dahinter gibt es kleinere Verschiebungen. Die großen Überraschungen folgen erst hinter Platz 20. Natürlich: Die Schwarzwaldstube Baiersbronn führt vor dem Vendôme in Bergisch Gladbach und dem Bareiss in Baiersbronn. Die Top-Gastronomie Deutschlands sitzt hauptsächlich in Baden-Württemberg und Bayern. Berlin ist die Genuss-Hauptstadt, gefolgt von München und Hamburg.

Gerolsteiner_Logo_Restaurant-Bestenliste_2014_RGB
Gerolsteiner_GB_Buch_Bestenliste_2014_4c_small.jpg
Die Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste bietet einen Überblick über die gesamte deutsche Spitzengastronomie. Sie ermittelt nicht allein die Top-Positionen, sondern ein Ranking aller etwa 4.600 Restaurants, die von einem oder mehreren der sieben nationalen Restaurantführer des Jahres 2014 empfohlen wurden. Wer gerne einen Quervergleich anstellen möchte, dem empfehlen wir allerdings auch einen Blick hinüber zum Wettbewerber, dem Hornstein-Ranking, das es mittlerweile schon seit 23 Jahren gibt und auch die Restaurants unserer Nachbarn in Österreich, der Schweiz und Südtirol aufführt.

Neben den Noten für die Küche gehen auch die Service- und Ambiente-Beurteilungen der Restaurantführer in die Berechnung ein. Der unterschiedliche Stellenwert der verschiedenen Auszeichnungen wird ebenfalls berücksichtigt. Grundlage für die Gewichtung ist eine jährlich durchgeführte Befragung der prämierten Spitzengastronomen. Das breite Spektrum an Top-Restaurants, das präzise Ranking sowie die mit der aktuellen Ausgabe 2014 eingeführten Regionalkarten machen diese Restaurant-Bestenliste zu einer Orientierungshilfe im Dschungel der vielen Gourmet-Tempel und Gastro-Führer.

[ad name=“Google Adsense“]

Die Top 20 Gourmet-Restaurants in Deutschland
Die Auswertung der sieben Restaurantführer zeigt leichte Bewegung unter den Top 20: das Aqua im Ritz-Carlton (Wolfsburg) steigt von Platz 6 auf Platz 4, das GästeHaus Klaus Erfort (Saarbrücken) von Platz 8 auf Platz 7. Auch das Gourmetrestaurant Überfahrt (Rottach-Egern) und das Gourmetrestaurant Lerbach (Bergisch Gladbach) verbessern sich um je eine Position auf Platz 9 bzw. 10. Drei Restaurants gelingt der Aufstieg unter die besten Zwanzig: Das La Belle Epoque (Lübeck) springt gleich um acht Plätze nach oben, von Rang 21 auf Rang 13 der Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste, das Haerlin im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten (Hamburg) steigt von Platz 28 auf Platz 17, das Résidence (Essen) von Rang 25 auf Rang 18.

Der Bundesländer-und Metropolen-Vergleich
Interessant ist wie immer der Blick auf das Abschneiden der Bundesländer und die deutschen Genussmetropolen. Führend in Sachen Top-Gastronomie ist Baden-Württemberg mit 931 Restaurants, gefolgt von Bayern (835), Nordrhein-Westfalen (817) und Rheinland-Pfalz (443). Mecklenburg-Vorpommern liegt mit 140 ausgezeichneten Restaurants nahezu gleichauf mit Berlin. Unter den Metropolen behauptet sich Berlin mit 141 ausgezeichneten Restaurants als Genuss-Hauptstadt, gefolgt von München (133), Hamburg (120), Frankfurt (71), Köln (66), Stuttgart (64) und Düsseldorf (59).

Die Newcomer – Bayern und Mecklenburg-Vorpommern vorn
Unter den insgesamt 4.561 ausgezeichneten Restaurants finden sich gegenüber dem Vorjahr 378 Neuzugänge. Drei Newcomer konnten sich auf Anhieb unter den 200 besten Restaurants platzieren: das Anders Superior in Karlsruhe (Rang 149), das Stadtpalais Gourmetrestaurant in Wertheim (Rang 185) und das Kuno 1408 in Würzburg (Rang 191). Die meisten neuen Restaurantempfehlungen (77) kann Bayern verbuchen, in den mittelostdeutschen Bundesländern liegt Mecklenburg-Vorpommern (13) vorn.

Die Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste kann hier eingesehen und über den Gerolsteiner online-Shop auch in der Druckversion (zum Preis von 10 Euro inkl. Versand) bestellt werden.

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: