St. Anton am Arlberg: Riesentorlauf im XXL-Format

St. Anton am Arlberg Saison OpeningWinterstart mit Superlativen: Zu Beginn der neuen Saison am 30. November trägt St. Anton am Arlberg einen Riesentorlauf im XXL-Format aus. Bei dem 3.000 Meter langen Rennen sind alle startberechtigt – wenn sie sich die Herausforderung denn zutrauen. Spektakulär ist auch ein Vortrag der erfolgreichsten 8.000er-Besteigerin, Gerlinde Kaltenbrunner. Und wenig später rasen die schnellsten Ski-Damen der Welt um Weltcup-Punkte.

Atemberaubende drei Kilometer lang ist die Strecke beim Jedermann-Rennen am Samstag, 1. Dezember 2007. Dabei flaggen die Arlberger Rennspezialisten vom Start am Kapall bis ins WM-Zielstadion in St. Anton am Arlberg 120 Tore aus. Der wahrscheinlich längste Stangenwald der Welt verlangt seinen Bezwingern voraussichtlich zwischen rekordverdächtigen sieben und eher gemütlichen 30 Minuten Fahrzeit ab. Wer die ideale Linie findet, hat die Chance auf den Gewinn einer Top-Siegesprämie. Die Teilnahme beim Riesentorlauf steht allen offen, die sich die Fahrt zutrauen. Begleitet wird das Sportspektakel von diversen Events. Beispielsweise zelebrieren die St. Antoner Bars zum Saisonauftakt eine „Après-Ski-Meile de Luxe“.

Verwegenem Wedeln folgen rasende Damen beim Weltcup
Auf der RIESENtorlauf-Strecke kämpfen drei Wochen später auch die Ski-Profis um Hundertstelsekunden. Der alpine Skiweltcup hält mit seiner Königsdisziplin Hof – dem Abfahrtslauf der Damen am 21. Dezember. Einen Tag später folgt die Superkombination der Damen. Perfekte Schneebedingungen für den RIESENtorlauf am ersten Dezember-Wochenende sind bereits durch diese beiden Weltcup-Rennen garantiert, denn die Schneekanonen laufen zu diesem Zeitpunkt bereits auf Hochtouren.
www.stantonamarlberg.com

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:


Leave a comment