St. Regis Peking: Luxus-Facelifting

St Regis PekingDas St. Regis Beijing in Chinas Hauptstadt gilt als ein Musterbeispiel für Luxus, Eleganz und perfekten Service. Kurz vor den Olympischen Spielen beendete das Haus seine mehrmonatigen Renovierungsarbeiten mit elegantem Ambiente und noch luxuriöserer Atmosphäre – nicht zuletzt auch für die vielen Gäste. Aktuelle Belegungszahlen für die Zeit der Olympischen Spiele liegen mir allerdings noch nicht vor. Nach der rigiden Visa-Politik Chinas halte ich eine 100%-ige Auslastung allerdings für ilusorisch.

Nach einer Renovierung in Höhe von 27 Millionen US-Dollar verfügt das zur Starwood Gruppe gehörende Hotel über 258 Zimmer und 102 Luxus-Suiten sowie mehrere Restaurants. In allen Zimmern dominieren warme Farben und besonders hochwertige Materialien, bestehend aus Kirschholzschränken, Polstermöbeln aus chinesischer Seide und feinstem europäischen Tafelgeschirr.

Die Kombination aus europäischen und chinesischen Elementen lag US-Star-Designerin Alexandra Champalimaud besonders am Herzen und zieht sich durch das Ambiente des gesamten Hotels. Nach der Renovierung erscheint die Lobby noch eleganter und luxuriöser. Den neu gestalteten Garten des Hotels zieren verschiedene Wasserelemente nach den Prinzipien von Feng Shui.

Mitten im Diplomatenviertel der chinesischen Hauptstadt gelegen und nur wenige Minuten von der Verbotenen Stadt entfernt, bietet das Hotel nicht nur luxuriöse Zimmer, sondern auch das „Danieli‘s“, das mehrfach zum besten italienischen Restaurant Pekings auserkoren wurde. Dank der günstigen Lage im Herzen des Geschäfts-, Einkaufs- und Diplomatenviertels von Peking ist das Hotel auch für den verwöhntesten Reisenden genau das Richtige.

Mehr Informationen zum St. Regis Beijing gibt es hier.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: