GIATA und TOURIAS: Über 100 Zielgebiete in kostenloser iPhone-App

giata tourias mobile guidesMit Top-Rankings im hart umkämpften Markt der Reise-Apps können die TOURIAS Mobile Guides schon länger bei den iPhone-Nutzern punkten. Jetzt bringen GIATA und TOURIAS eine kostenfreie Variante für den Reisevertrieb heraus, die neben umfangreichen Zielgebietsinformationen auch Bilder und Texte des am Counter oder im Portal ausgewählten Hotels enthält und dieses in der integrierten Kartenfunktion anzeigt. Es stehen über hundert Zielgebiete mit den korrespondierenden Veranstalterangeboten und Hotelpositionen zur Verfügung, die in der App über die Eingabe eines für jeden Nutzer individuell generierten Codes zusammengestellt werden.

Eine Registrierung ist dabei nicht notwendig, der Link zur App sowie der passende Code werden auf einer hierfür angelegten Website (Microsite) ausgegeben, die aus dem jeweiligen Hotelangebot aufgerufen werden kann. Finanziert wird der Service über Werbebanner sowie kostenpflichtige Upgrades wie Wettervorhersagen, Offline-Karten oder Audio-Files. Banner touristischer Wettbewerber werden laut GIATA und TOURIAS natürlich nicht geschaltet, die Portierung auf Android wird derzeit geprüft.

[ad name=“Google Adsense“]

Brandings können gegen eine Einmalgebühr von EUR 99,00 (In-App-Branding nach Codeeingabe) bzw. EUR 999,00 (Full-Branding) umgesetzt werden. Bei der größeren Version ist dabei sogar die Erstellung einer eigenen iPhone-App inkludiert, die über Deep-Link sowie durch individuelle Keywords im AppStore erreichbar ist und auch über Suchmaschinen gefunden wird. Die erste individuelle App war laut GIATA bereits nach wenigen Minuten verkauft: „Wir wollten zunächst nur die Meinung eines unserer Partner einholen“, so GIATA Sales-Manager Daniel Lorenz, „und hatten sofort die Zusage für mehrere Tausend Büros“. Zudem sichert GIATA allen Branding-Kunden ein Tracking der jeweiligen Download-Zahlen zu, für viele sicher auch eine Entscheidungshilfe für künftige Buchungs-Apps.

In allen Versionen kann der Nutzer Reiseziele nachladen, so dass sich die Verweildauer im Vergleich zu vielen oftmals recht kurzlebigen Apps auf dem iPhone der Reisenden deutlich erhöhen dürfte.

Weitere Informationen hier.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me: