Hochzillertal: In BMW-Sitzen und Champagner schlürfend zur Piste schweben

BMW Leitner Gondelbahn - Götz A. Primke und Renate Wolf-Götz beim probesitzen
Dekadent – aber geil. Überflüssig – aber extrem cool. So die Meinungen bei der Präsentation von Leitner Seilbahnen, BMW Individual und dem Hochzillertal. Um was es geht: um eine Seilbahngondel. Eine Gondel, die nicht mehr normal ist. Eine Gondel, die sich eigentlich nur lohnt, wenn man nicht nur den Berg hoch, sondern gleich auch damit wieder runter fährt. Eine Gondel, die perfekt ist für den Heiratsantrag. Eine Gondel der Superlative. Im Hochzillertal fährt in dieser Saison eine VIP-Gondel. Sie ist nicht in irgendeiner Farbe lackiert, sie ist in einem BMW-Schwarz lackiert. Innen haben nicht sechs Personen Platz, sondern nur zwei. Die sitzen dafür auf Leder-Sesseln, die normalerweise in einem 7er BMW eingebaut sind. Es ist sozusagen die erste schwebende Limousine – exklusiv im Hochzillertal.

LEITNER ropeways BMW Individual for Leitner
Eine hochmoderne Kabine von Leitner ropeways für die entspannte Bergfahrt. Das Interieur stammt von BMW Individual – bestehend aus Ledersitzen inklusive Massagefunktion und Multimedia System aus der BMW 7er Limousine. Dazu außergewöhnliche gastronomische Angebote im Skigebiet Hochzillertal mit 181 Pistenkilometern. Das Projekt „BMW Individual for Leitner“ präsentiert die wahrscheinlich exklusivste – und mit Sicherheit dekadenteste – Art, die wunderbare weiße Winterwelt in den Alpen zu erleben. Anschließend wedelt man mit Sicherheit beschwingt die Pisten herunter.

[ad name=“Google Adsense“]

LEITNER ropeways BMW Individual for Leitner
Eine braune Sitzbank, die sowohl eine Massagefunktion als auch Sitzheizung bietet, ein Kabinenhimmel aus Alcantara Platin sowie eine lederbezogene Frontkonsole und Champagnerflaschen- und Gläserhalter erfüllen Ansprüche auf höchstem Niveau. Mit einem Multimediasystem, das direkt mit dem BMW iDrive Button aus der Mittelarmlehne bedient wird, einem Bildschirm sowie exzellenter Klangqualität, übertrifft die individuell gestaltete Kabine alle Erwartungen. Und beweist einmal mehr, dass sich höchster Komfort perfekt mit Funktionalität verbinden lässt.

LEITNER ropeways BMW Individual for Leitner
Außen eine Leitner Sigma Diamond Kabine, der Innenraum ganz im Stil und mit dem Luxus der BMW 7er Limousine. Das Gemeinschaftsprojekt des Südtiroler Seilbahnbauers und des bayerischen Automobilherstellers wird im kommenden Winter zur Attraktion im österreichischen Skigebiet Hochzillertal werden.

Exklusive Pakete für Frühaufsteher und Genießer
Hochzillertal bietet seinen Gästen zukünftig verschiedene Möglichkeiten die Fahrt in der außergewöhnlichen Gondel zu genießen. „Premium Early Bird“ wird täglich um 8.00 und 8.30 Uhr für Liebhaber jungfräulicher Pisten und frischen Pulverschnees angeboten. Zur Fahrt mit der Premium Gondel gibt es exklusive Parkplätze, Portierservice, Kristall-CD und Champagnerempfang. Im Preis von 150 Euro für zwei Personen sind auch zwei Skipässe, ein Frühstücksbrunch sowie ein reserviertes Wasserbett auf der Sonnenlounge der Kristallhütte inklusive.

Wer lieber länger schläft, findet im „Premium Skitag“ das passende Angebot. Parkplätze, Portierservice, Champagnerempfang, Kristall-CD und die Fahrt mit der VIP Gondel gibt es wie beim „Premium Early Bird“. Zu den beiden Skipässen kommt der Mittagslunch auf der Wedelhütte mit Weinbegleitung. Dieses Paket kostet 190 Euro für zwei Personen.

Bei der Präsentation wurden wir Journalisten eingeladen, im Winter vor Ort die Gondel selbst zu geniessen. Ich hoffe, dass ich dafür die Zeit finden werde und werde Euch dann davon hier wieder berichten.

Habt Ihr Lust darauf bekommen? Dann könnt Ihr Eure persönliche VIP-Gondel-Fahrt jetzt hier buchen.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: