Delikatessen, Feinkost, Weine, Biere: Harpf präsentiert feinste Versuchungen

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_006
KaDeWe Feinschmeckeretage fällt mir sofort ein, Dallmayr oder Käfer. Und: Es ist ja alles so lila hier. Ja, die Corporate Design Farben Lila und Weiß ziehen sich stringent durch den Laden durch. Das wirkt jung, das wirkt frisch, das wirkt auch etwas weiblich. Vor allem aber wirkt das ganze Ladengeschäft geschmackvoll eingerichtet. Harpf steht für Essensgenuss, Harpf steht auch für mehr Trinkgenuss. Und Lukas Harpf, der Eigentümer, steht für ein Lebensmittelgeschäft, wie wir uns wesentlich mehr davon wünschen. Doch dann wäre dieses Geschäft ja nichts besonderes mehr.

Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_005
Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_004Mitten in der Fußgängerzone von Bruneck, in einem wunderschönen Altbau gelegen, hat Lukas Harpf ein Kleinod erschaffen. Seine Liebe zu guten Essen, gutem Wein, zu der eindeutigen Herkunft der Produkte und sein Bekenntnis ausschliesslich beste Qualität anzubieten ist dem Laden von vorne bis hinten anzusehen. Hier wird nicht Massenware präsentiert, hier wird der Kunde nicht erschlagen von einem Überangebot von allem. Von jedem steht etwas da. Und wenn ein Produkt gerade ausverkauft sein sollte, dann kann der Kunde sicher sein, dass es frisch wieder beschafft wird. Dabei liegt der Fokus der Lebensmittel ganz klar zuerst auf Südtirol, dann auf Italien. Weine und Biere kommen hingegen aus ganz Europa. Harpf gilt mittlerweile, insbesondere in Deutschland, als Geheimtipp in der Craft Bier Szene.

[ad name=“Google Adsense“]

Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_010
Das beschauliche, hübsche Städtchen Bruneck liegt im Pustertal in Südtirol, an der Mündung der Ahr in die Rienz gelegen. Es ist zwar kleiner als Bozen oder Brixen, doch liegt es an einer strategisch wichtigen Ost-West-Achse. Vom Pustertal geht es direkt gen Osten hinüber nach Osttirol, die Drau entspringt hier, die dann über Osttirol über Marburg an der Drau die Staaten Italien, Österreich, die Untersteiermark in Slowenien, Kroatien und Ungarn miteinander verbindet. Außerdem geht es von hier aus in einige der schönsten Skigebiete Südtirols, wie beispielsweise die Almenregion Gitschberg Jochtal.

Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_012
Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_015Pasta, Pesto, Proschiutto, Pane, Pomodori, Prosecco: Auf 170 qm bietet Harpf breiteste Auswahl zum täglichen Genuss: Von A wie Aceto Balsamico bis O wie Olivenöl, mehr als 300 Weine, 120 Biere, 120 Spirituosen – und dazu passende, handwerklich erzeugte Lebensmittel. Bei Harpf gibt es ausgefallenste Delikatessen aus ganz Italien, wie etwa hervorragende Pelati (Tomaten in Dosen) vom Fuße des Vesuv oder einen lokalen Latschenkiefer-Grappa. Hier findet man das „LaugenRind“ – hochwertiges Qualitätsfleisch von Jungrindern und Kälbern, die auf den aromatischen Kräuterwiesen der Südtiroler Bergbauernhöfe weiden – und die vielleicht besten Nudeln Italiens. Ihr Geheimnis: „Diese Pasta durfte langsam und bei niedrigen Temperaturen trocknen. Ihre raue Oberfläche verbindet sich so extra schmackhaft mit dem Sugo – das ist ein Erlebnis“, erklärt Ladeninhaber Lukas Harpf.

Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_016
Die Bottiglieria „harpf“ im malerischen Pustertal ist ein extravaganter Laden, über den man auch in London oder New York stolpern könnte. Junge Shop-Designer aus Salzburg haben die Bottiglieria gestylt und eingerichtet – nach der Philosophie des Wiener Dramaturgen Christian Mikunda, dass jeder Laden eine bespielte Bühne ist. Die Idee dahinter: Jede Ecke löst beim Kunden ein anderes, inneres Hochgefühl aus, wie „Glory“ (Herrlichkeit) bei den schäumenden Weinen oder „Joy“ (Vergnügen) in der Abteilung für Destilliertes. Auf 170 Quadratmetern werden alle Produkte so präsentiert, dass sich Urlauber und Feinschmecker gleichermaßen willkommen fühlen – außerdem schließt das eine ja das andere keineswegs aus. Denn mittlerweile pilgern die Kunden auch aus Österreich und Deutschland zu Lukas Harpf.

Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_018
Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_024Bei den Schaumweinen allerdings beschränkt sich Lukas Harpf nicht nur auf den italienischen Stiefel. Neben den hervorragenden TrentoDOC, wie etwa von der Cantina Guilio Ferrari, stehen auch Roederer Kristall, Dom Perignon & Co. in einer kleinen feinen Nische. Irgendwie hat das Ganze auch etwas von Dekadenz, aber nein, Schmarrn, das ist hier nur reiner Genuss, edelster Geschmack, feinste Produkte. Das ist natürlich auch immer mit etwas Geld verbunden, doch findet sich selbst für den schmaleren Geldbeutel bei Lukas Harpf etwas Passendes. Gleich neben den erlesenen Schokoladensorten ist eine kleine Bücherecke eingerichtet. Natürlich nicht etwa billige Belletristik sondern köstliche Kochbücher sowie Südtirol Sonderveröffentlichungen.

Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_025
Etwas weiter hinten im Laden eröffnet sich die Welt der Weine und Biere. Eine eigene Abteilung ist dem Südtiroler Wein gewidmet: mit den wichtigsten Herstellern und Sorten, mit prämierten und seltenen Weinen samt allen Informationen, die für den Südtiroler Weingenuss bedeutend sind. Was wir hier machen, ist unsere Leidenschaft, an die wir glauben. Wir wollen den Menschen nicht nur beste Getränke und Lebensmittel verkaufen, sondern auch Interesse für das Gute und den Genuss wecken. In den Kursen, die wir anbieten, können sie beispielsweise bei Bier- und Käseverkostungen die bunte Vielfalt der Biere kennenlernen“, macht Lukas Harpf seine Leidenschaft für Lebensmittel und Getränke deutlich.

Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_028
Einzigartig ist das Sortiment an Craft Bieren aus nah und fern: 120 verschiedene Handwerksprodukte sind hier ausgestellt und können einzeln gekauft oder individuell zusammengestellt werden. Es wurde darauf geachtet, dass für jede und jeden etwas Passendes dabei ist und dass einem nie langweilig wird. So findet man im „harpf Getränkeladen“ neben Pils-, Weiß- und Bockbieren auch belgische Strong Ales, Trappistenbiere oder saure Geuzen. Aus England Ales, Porter und Stouts; amerikanische Indian Pale Ales, aber auch herrliche Spezialitäten von den besten italienischen Braumanufakturen, wie Birra del Borgo, Nuovo Birrificio Italiano, Birra Baladin, Armacord oder dem Bozner Batzen Bräu.

Bruneck_2_Harpf_Feinkost_Delikatessen_Juni_2013_040
Sechs Sells – Mit diesem platten, doch sehr einprägsamen Spruch macht das Bozner Batzen Bräu auf seine Sechserträger aufmerksam. Doch es lohnt sich, hier zuzugreifen. Batzen Bräu ist ein richtig feines Bier. Helles, Pils, Porter – die innovativen Südtiroler trauen sich was. Ja, der Luxusladen von Lukas Harpf hat auch was mit Erotik und Sex zu tun. Bei so mancher Delikatesse sind wir hier versucht zuzugreifen, zu degoutieren, uns daran zu delektieren. Wir kommen mit Sicherheit wieder!

Mehr Infos gibt’s hier.

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: