Home ReiseDeutschlandBayern Kinderhotel Harrys Home Hotel München: Erstes Kinderhotel in Innenstadtlage

Kinderhotel Harrys Home Hotel München: Erstes Kinderhotel in Innenstadtlage

by Götz A. Primke
Kinderhotel Harrys Home Hotel München Moosach
IMG_6994

Das Hotel wird zum Lifestyle-Shoppingcenter: Am Knotenpunkt eines barrierefreien U-Bahn- und S-Bahnhofs, der Straßenbahn und dem Einkaufszentrum Meile Moosach liegt strategisch optimal das Harrys Home Hotel München. Die Lage ist genial: Nicht wirklich im Zentrum, aber gleichzeitig so gut angeschlossen, dass die Hotelgäste sehr zügig in der Stadtmitte sind. Diese Lage ist nicht nur für Businessgäste attraktiv. Sondern insbesondere auch für Familien, die einen Städtetrip nach München machen. Daher hat sich das Harrys Home Hotel München Moosach der Kooperation der Kinderhotels angeschlossen.

Harrys_Home_Hotel_Opening_Ceremony_Munich_Sep_2015_004

Das Harrys Home Hotel München Moosach wurde vor fünf Jahren eröffnet und ist somit das erste Kinderhotel in der Innenstadt im deutschsprachigen Raum. Die Kooperation der Kinderhotels ist mit 42 Mitgliedern in Deutschland, Österreich, Italien, Portugal und Kroatien in Europa eine der stärksten Premiummarken im Familiensegment.

Kinderhotel Harrys Home Hotel München: Erstes Kinderhotel in Innenstadtlage 2

Harrys Home Hotel München: Studios, Spielzimmer und Kinderecken

Was ein Kinderhotel von einem normalen Hotel unterscheidet? Familienfreundliche Studios mit 25 bis 28 Quadratmeter stehen in dem Haus mit insgesamt 123 Zimmern ebenso zur Verfügung wie ein extra Spielzimmer, in dem die Kleinen malen, bauen, basteln und kochen können und ein Spielhaus sowie Büchern, die für alle Gäste zur Verfügung stehen. Für Familien mit älteren oder mehreren Kindern empfiehlt sich die Buchung von einem der fünf Superior Studios mit 45 Quadratmetern oder einem der 16 Apartments mit bis zu 75 Quadratmetern inklusive einem Wohn- und bis zu zwei Schlafräumen. Im 45 Quadratmeter großen Spielzimmer kann der Nachwuchs ab drei Jahren Malen, Basteln, Kochen und im eigenen Spielhaus die Zeit verbringen.

IMG_6996

Darüber hinaus gibt es beim Frühstück eine extra Kinderecke mit frischem Obst, großer Müsli-Auswahl, Saftbar zum Selbstzapfen, kindgerechtem Besteck und Geschirr. Und es können Buggys, Hochstühle und Babybetten ausgeliehen werden.

IMG_6997

Wer mal ohne Kinder kommt, sollte ein Apartment mit integrierter Fitness-Möglichkeit buchen.

Und wenn Mama und Papa mal einen Abend alleine verbringen möchten, organisiert das Hotel auf Anfrage eine zuverlässige Kinderbetreuung.

IMG_7003

Dass sich Städtetrip und Familienurlaub nicht ausschließen, beweisen seit kurzem die “Kinderhotels City”, die als “ideale Basis für Ausflüge in und um Metropolen” fungieren sollen. So lautet das Konzept der österreichischen Kooperation. Ihr Debüt feierte die Idee im Martinhal Cascais Family Hotel in Lissabon; Harry’s Home München Moosach ist das zweite Hotel, das sich jetzt entsprechend positioniert hat.

Harrys_Home_Hotel_Opening_Ceremony_Munich_Sep_2015_003

Harrys Home Hotel München: Das Unternehmen

Das Harrys Home Hotel München gehört zu einem familiengeführten Hotelunternehmen mit Sitz in Innsbruck. Gründer und Inhaber ist Harald Ultsch. Derzeit gehören sechs Hotels in München, Wien, Graz, Linz, Dornbirn und Zürich dazu, doch die Gruppe beabsichtigt in naher Zukunft auf vierzehn Standorte in der DACH-Region zu wachsen. Die Zielgruppe sind preisbewusste Städtereisende, wie Geschäftsreisende und Familien. Die Hotels befinden sich in attraktiven City- oder Randlangen mit idealer Anbindung. Außerdem gehören der Familie Ultsch noch das Schwarzer Adler Boutique Hotel Innsbruck sowie das aDLERS Design Hotel Innsbruck.

IMG_7010

Harald Ultsch, Inhaber des Traditionshotels Schwarzer Adler und Adlers Designhotel im österreichischen Innsbruck, expandiert mit seinem modernen Hotelkonzept: Harrys Home steht für die eigene Mischung aus klassischem Hotelzimmern und Business Einheiten. In einem Haus gibt es voll eingerichtete Apartments in unterschiedlichen Größen ebenso wie Studios mit zwei und drei Räumen.

„Einerseits passt sich das Hotel dem Gast mit unterschiedlichen Wusnchleistungen an“, erläutert Lutsch: „Auf der anderen Seite ist auch der Gast selbst kein „fester“ Typ mehr, er zeigt auch in der Hotellerie hybrides Verhalten – so wie in der Gastronomie, wo er mal Fastfood will, mal Sterneküche.“ Folglich bestimme seiner Ansicht nach nicht mehr das einkommen die Wunsch-Hotelkagtegorie sondern den momentane Bedarf. „Der Mensch ist mobiler geworden, er will bei seinen Projekten fern von zu Hause nicht ständig umziehen und er will grundsätzlich selbst bei einem Kuraufenthalt, mehr Raum und Platz für sich.“

Harrys Home funktioniert mit einem Baukastensystem, mit dessen Hilfe sich der Gast sein persönliches Angebot zusammenstellen kann. „Support statt Service“ lautet das Motto, bei dem der Gast nach Bedarf hinzugucken kann. Frühstück klein, mit Buffet oder gar keines, tägliche Zimmerreinigung oder weniger, zudem steht der Servicepoint mit Waschmaschine und Trockner zur Verfügung. Immer inklusive im Basispreis ab 49 Euro (je nach Standort) ist Alan. Um die Wünsche der Gäste kümmert sich geschultes Fachpersonal an der Rezeption- durchschnittlich sind zehn bis zwölf Vollzeitbeschäftigte im haus, dazu Teilzeitkräfte, das Housekeeping ist ausgelagert.

Start der Marke war 2006 in Graz, es folgten Linz, Dornbirn und Wien. Das erste Harrys Home außerhalb Österreichs ist jetzt dies Hotel in Mosbach seit 2015, das nun, fünf Jahre später, um den Kinderbereich erweitert wurde.

Standorte müssen nicht unbedingt Metropolen sein, aber Orte mit kulturellem Background, sodass am Wochenende auch Familien und Städtereisende einen Grund zum Check-in haben. Ebenerdig ist neben Rezeption das für jeden Hotel- oder Longsty-Gast zugängliche „Wohnzimmer“, quasi als Treffpunkt mit Bibliothek, Fernseher, Internet-Station sowie Getränke-Automaten.

Etwa 40 Prozent des Angebots bestehen aus klassischen Hotelzimmern, 30 Prozent aus Harrys Home Business Einheiten, der Rest sind bis zu 65 Quadratmeter große Superior-Apartments. Optisch präsentiert sich die Marke in Apfelgrün, Orange und Magnete mit fröhlichem Streifendessin, was nach Erfahrung des Hoteliers bereits einen hohen Wiedererkennungswert hat.

Und die Resonanz sei insgesamt sehr groß: „Gerade bei Geschäftsreisenden“, betont er, „die es geniessen, ganz unkompliziert zu wohnen und ihre Gewohnheiten beibehalten zu können.“ Grundsätzlich definiert sich die Zielgruppe über einen individuellen Bedarf. Es kommen Gäste, die fern von ihrem Heimatort arbeiten, aber auch Einheimische, die Wohnungsschäden haben.

Eine große Anzahl an „Neo-Singles“ ist darunter, die sich frisch vom Partner getrennt haben und rasch Wohnraum brauchen. Speziell für sie hatte die Chefin Sonja Ultsch übrigens die Idee eines Fisches als pflegeleichtes Haustier – tatsächlich wird das Leih-Angebot genutzt, auch Kinder nehmen ihn gern mit aufs Zimmer. Als weitere Klientel kristallheisern sich die „modernen Nomaden“, die Digital Nomads, heraus: schon etwas ältere Menschen, die sich Zeit nehmen wollen, um andere Städte besser kennenzulernen und dabei digital zu arbeiten. „Das ist der Zukunftsmarkt“, so Ultsch.

Service:


(* Affiliate Link)

Print Friendly, PDF & Email

Related Articles

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.