The Address Hotels & Resorts: Neue Luxushotelmarke präsentiert sich auf der ITB

The Address Downtown Burj DubaiNach der erfolgreichen Eröffnung des Flagships in Dubai stellt sich „The Address Hotels + Resorts“ auf der ITB in Berlin mit seinen neuen Projekten vor. Die neue global angelegte Luxushotelmarke der Emaar Hospitality Group aus Dubai zeigt ihren Weg von Vision zu Wirklichkeit und wie sie neue Standards in der Hotellerie definiert.

Die erste globale Fünf-Sterne-Hotelkette aus Dubai eröffnete ihr Flagship-Hotel „The Address Downtown Burj Dubai“ im August vergangenen Jahres im derzeit höchsten Gebäude der Welt. Mit „The Address Downtown Burj Dubai“ wird das Konzept einer neuen, lebendigen First-Class-Hotelkultur erstmals erlebbar.

The Address Hotels + Resorts ist die erste eigene Hotelmarke des für seine Großprojekte in Dubai bekannten Immobilienkonzerns Emaar Properties.

Mit einer beeindruckenden Höhe von 306 Metern bietet das Hotelgebäude freien Blick auf den neuen Stadtkern. Es wird als zweithöchstes Bauwerk in Downtown nur noch von einem weiteren Bau der Emaar Properties übertroffen – vom Burj Dubai, dem höchsten Gebäude der Welt.

[ad]
Das Hotelkonzept setzt auf Lifestyle statt Etikette und auf ein unkompliziertes Ineinander-greifen von Business, Begegnung und Erholung. Charakteristisch für die Hotels sind sowohl spektakuläre Standorte als auch außergewöhnliche Service-Standards nach dem Motto „One size fits one”.

„The Address Downtown Burj Dubai“ führt dabei eine Reihe innovativer Serviceleistungen für seine Gäste ein. So kann der Check-in bequem erledigt werden, entweder während man in der hoteleigenen Flughafenlounge auf sein Gepäck wartet oder auch in der Limousine auf dem Weg ins Hotel. Gäste, die in einer der Suiten oder einem Executive Room übernachten, können sich über den revolutionären Service eines 24-Stunden-Check-ins freuen. Gäste, die beispielsweise spätabends ankommen, haben damit die Möglichkeit, ihr Zimmer für bis zu 24 Stunden zu behalten, ohne die traditionelle Check-out-Zeit von 12 Uhr mittags einhalten zu müssen, die weltweit Standard in den Hotels ist.
Gästebetreuer, die auf alle Serviceleistungen geschult sind, stehen dem Gast rund um die Uhr zur Verfügung und werden so zum persönlichen Ansprechpartner. Zusätzlich kooperiert das Hotel mit dem weltgrößten Privatclub- und Concierge-Service „Quintessentially“, der dafür bekannt ist, selbst die extravagantesten Gästewünsche zu erfüllen.

„The Address Downtown Burj Dubai“ verfügt über 196 Zimmer und Suiten. Neben einem freien Blick auf den Burj Dubai bieten sie alle Annehmlichkeiten modernen Lifestyles, wie z.B. große Flachbildschirme, kostenloses W-LAN und iPod-Dockingstations.

Das Flagship lebt die Philosophie der The Address Hotels vor: „Where life happens“. So wird es sich zum Beispiel durch sein Gastronomiekonzept auch für externe Gäste zum Publikumsmagnet entwickeln. In einem trendigen und stylischen Ambiente bietet „The Address, Downtown Burj Dubai“ unter der Leitung des deutschen Chef de Cuisine Uwe Faust raffinierte, internationale Küche auf höchstem Niveau in acht Restaurants, Lounges und Bars. Alle sind so angelegt, dass sie beste Aussicht auf den Burj Dubai ermöglichen, hervorzuheben ist dabei die Panorama-Sky-Lounge „Neos“ im 63. Stock.

Trotz Wirtschaftskrise plant die Gruppe etwa 100 weitere Hotels in den nächsten 10 Jahren.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: