Hans Gerlach: Apfel-Topfen-Kücherl aus dem Kochbuch „Kochen (fast) ohne Geld“

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Kochen_fast_ohne_Geld_Hans_Gerlach_Aug_2012_20Etwas für Naschkatzen ohne dicken Geldbeutel. Und außerdem schnell gemacht. Das sind die zwei großen Vorzüge vom Apfel-Topfen-Kücherl aus dem Kochbuch „Kochen (fast) ohne Geld“ von Hans Gerlach. Ach ja, es ist extrem lecker. Macht fast süchtig. Gestern habe ich hier schon die Linsen-Gemüse-Lasagne aus dem Kochbuch vorgestellt. Heute folgt nun ein feines Dessert – in größerer Menge reicht mir das auch als Hauptgang. In diesem Kochbuch, das der Kochbuchautor und frühere Sternekoch in seiner Reihe „Kochen (fast) ohne…“ vorgestellt hat, finden sich nicht besonders viele Nachspeisen. Hier sollte er unbedingt nachbessern. Denn solche leckeren Mehlspeisen sind einfach verführerisch.

Im eigentlichen Originalrezept hat Hans Gerlach Birnen genommen. Die hatte ich aber gerade nicht frisch daheim, Äpfel habe ich eigentlich immer. Genauso gut werden die Kücherl auch mit Quitten. Und für die ganz großen Leckermäuler, wie Frauen oder Kinder, empfiehlt sich noch eine Schokosauce aus Zartbitterkuvertüre dazu. Ich behaupte: Wenn ein Mann sowas für seine Angebetete zubereitet, dann erfüllt sie ihm so manchen süßen Wunsch.

[ad name=“Google Adsense“]

Kochen_fast_ohne_Geld_Hans_Gerlach_Aug_2012_18

Apfel-Topfen-Kücherl

Zutaten:

  • 250g Quark (Topfen)
  • 3 Eier
  • 30g Stärke
  • 1 Beutel Vanillezucker
  • Salz
  • 3 EL Zucker
  • 1 Apfel
  • 1-2 EL Butter oder Butterschmalz
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  • Ofen auf 200 Grad (Umlauft 180°C) vorheizen.
  • Quark in einer Schüssel glatt rühren.
  • Eier trennen.
  • Eigelbe, Stärke, Vanillezucker und eine kleine Prise Salz mit dem Quark verrühren.
  • Eiweiß mit Zucker steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.
  • Apfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel in je 2-3 Spalten schneiden.
  • Butterschmalz in einer großen, beschichteten Pfanne (ohne Kunststoffgriff!) erhitzen.
  • Jeweils zwei oder drei Apfelspalten nebeneinander in die Pfanne setzen. Zwischen den Apfelpaaren möglichst viel Abstand lassen.
  • Apfelspalten 3 Minuten anbraten und wenden.
  • Mit einem Esslöffel die Quarkmasse auf den Äpfeln verteilen und 10 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene backen.
  • Mit einer Palette (aus Kunststoff, sonst zerkratzt die beschichtete Pfanne!) die Topfenkücherl aus der Pfanne nehmen, auf Teller setzen und mit Puderzucker bestäuben.
  • Heiß servieren!

Fazit: Wie gesagt: diese Kücherl sind soooo lecker, die haben einen extrem hohen Suchtfaktor! Dieses und die vielen anderen Rezepte aus dem Kochbuch „Kochen (fast) ohne Geld“ sind vom Autor Hans Gerlach so konzipiert, dass sie eine optimale Resteverwertung in der Küche bringen. Und dass der Geldbeutel geschont bleibt, was für Familien mit Kindern, für Arbeitslose, Hartz IV-Empfänger und viele andere, die heutzutage zwar gerne gut leben möchten, es sich aber einfach gerade nicht leisten können, sehr wichtig ist. Ich finde diese Idee sehr gut. Sie erinnert mich an das Kochbuch von Rosa Wolf: „Arm aber Bio – Wie kann ich mit wenig Geld gesund essen?“. Hier beschreibt die Autorin ihren Selbstversuch über eine gewisse Zeit ausschließlich Bio-Qualität essen zu wollen mit einem Hartz IV-Budget. Denn wer finanzielle Probleme hat oder einfach nur gerade sparen will, der muss nicht automatisch keinen Geschmack haben. Im Gegenteil: Gerade hier gibt es die Möglichkeit mit wenigen Mitteln wunderbare Geschmackserlebnisse zu zaubern. Hierfür gibt das Buch Anregungen.

Solltet Ihr das Kochbuch Hans Gerlach: „Kochen (fast) ohne Geld“ über diesen Link bei Amazon kaufen, dann verdiene ich noch ein paar Cent hinzu. Herzlichen Dank dafür!

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Print Friendly, PDF & Email
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: