Club Med Valmorel: Das luxuriöse Bergdorf

Club_Med_Valmorel_1_Hotel_Room_Dez2011_014
All-Inklusiv-Urlaub mit Skipass, Wellness und Butler-Service: Das ist wohl das luxuriöseste Clubdorf in den Alpen. Der Club Med Valmorel empfängt seit bereits fünf Jahren seine Gäste und hat sich einen exzellenten Namen verdient. Der Ort Valmorel ist zwar nicht so weltbekannt und berühmt wie Val d’Isere, Meribel oder Courchevel, doch bietet das kleine Skiparadies Valmorel eine Menge für alpine Abenteurer, für Outdoor-Liebhaber und für Familien, die einfach perfekte Ferien verbringen wollen. Egal ob auf der Piste oder Freeride im Gelände, ob Winterferien oder Sommerurlaub, der Club Med Valmorel ist das siebte und wohl luxuriöseste Resort des französischen Clubanbieters in der Region des französischen Savoyen-Gebirges.

Club_Med_Valmorel_4_Appartments_Dez2011_002
Eiskalt ist es. Der Himmel tiefblau und die Bäume tragen weiße Mützen. Bei jedem Schritt knirscht der Schnee unter den Füßen. Wenn Frau Holle ihre Betten schüttelt, erstrahlt der Ort Valmorel in einem ganz besonderen Glanz und lässt die savoyardischen Alpen zum Winterwunderland werden. Das gemütliche Chalet-Dorf Valmorel auf 1.460 Metern gliedert sich harmonisch in die umgebende Berglandschaft ein. Die Gebäude im savoyardischen Baustil sind hier maximal vierstöckig und größtenteils mit Holz- oder Steinfassade versehen. Mit direktem Pistenzugang zum Skigebiet Grand Domaine rund um den Col de la Madeleine können sich Wintersportler auf rund 150 Kilometer Piste austoben. Das familienfreundliche All-Inclusive Resort bietet Sommer wie Winter ein umfassendes Angebot für Familien, Sportbegeisterte und Luxusliebhaber auf höchstem Niveau.

Club_Med_Valmorel_1_Hotel_Room_Dez2011_007
Club_Med_Valmorel_1_Hotel_Room_Dez2011_003Die umweltfreundliche Anlage wurde in ihrer Stein-, Glas- und Holzbauweise in die lokale Architektur der Region integriert und trägt die Handschrift des Designers Pierre Diener, der auch das angrenzende Skigebiet plante.

Das Clubdorf beinhaltet drei verschiedene Komfortniveaus: Zimmer mit 3- bzw. 4-Tridents, Suiten im 5-Tridents-Niveau sowie absolute Luxuschalets. Diese drei verschiedenen Wohnkategorien garantieren die passende Unterbringung für jeden Geschmack. Im 4-Tridents-Bereich sorgen Club- und Deluxe-Zimmer im gewohnten Club Med-Standard für familiäres und modernes Wohnen. Bei meinem Aufenthalt habe ich in so einem Club-Zimmer gewohnt. Es ist bequem und geräumig. Doch wenn ich mir vorstelle, dass in diesem Twin-Bed-Zimmer evtl. eine Familie mit 2 Kindern übernachten könnte, dann kann es auch sehr eng sein. Zwei Erwachsene haben hier auf jeden Fall genügend Platz. Statt eines Schrankes gibt es ein Ankleidezimmer. Hier befindet sich neben einem Tresor auch ein Bügeleisen und Bügelbrett sowie zusätzliche Decken für sehr kalte Zeiten.

Hier bekommt Ihr einen kleinen Einblick in mein Hotelzimmer per Video:

Club_Med_Valmorel_1_Hotel_Room_Dez2011_004
Club_Med_Valmorel_1_Hotel_Room_Dez2011_002Das Badezimmer ist nahezu aufgelöst. Es ist eine Art Durchgangszimmer geworden. Der Waschtisch befindet sich im Flur rechts, links des Flures ist die Badewanne. Hier sollten die Zimmerbewohner sich also schon sehr gut kennen, denn eine gewisse Intimität ist so nicht gegeben. Zwei Waschbecken und genügend Platz sichern, dass man sich auch gemeinsam die Zähne putzen kann. Der große Spiegel ist perfekt, genügend Handtücher und Bademäntel sind in einem Hotel dieser Klasse selbstverständlich.

Club_Med_Valmorel_1_Hotel_Room_Dez2011_006
Die Badewanne ist zum Flur hin nur mit einer kleinen Spritzschutzglasscheibe und einem dünnen Vorhang abgetrennt.

Club_Med_Valmorel_1_Hotel_Room_Dez2011_010
Das Zimmer hat einen kleinen Klapptisch, an dem auch ein Ethernet-Stecker für schnelles Internet ist. Ein etwas sehr kleiner Hocker als Sitzgelegenheit steht dabei. Nunja, diese Schreibtisch-Lösung hat etwas Ibis-Charakter und ist wohl einer gewissen Platzknappheit geschuldet. Gegenüber vom Bett befindet sich der Flatscreen-Fernseher an der Wand, außerdem ist dort die Verbindungstür zum Nachbarzimmer. Hier bietet sich für Familien die angenehme Möglichkeit an, dass die Eltern in dem einen, die Kinder in dem anderen Zimmer wohnen.

Club_Med_Valmorel_3_Hotel_Facilities_Dez2011_017
Es gibt auch die etwas größeren Zimmer mit großem Doppelbett.

Club_Med_Valmorel_3_Hotel_Facilities_Dez2011_018
Hier gibt es auch ein richtiges Badezimmer mit Badewanne und zwei Waschbecken und genügend Platz.

Club_Med_Valmorel_3_Hotel_Facilities_Dez2011_020
Außerdem gibt es eine Couchecke, so richtig kuschlig und groß genug, um sich dort eine Weile einzukuscheln. In einem Schrank befindet sich eine Hifi-Anlage.

Club_Med_Valmorel_4_Appartments_Dez2011_007

Im 5-Tridents-Luxusbereich mit privatem Skiraum, privater Lounge und Concierge-Service warten 26 Familiensuiten auf ihre Bewohner. In 60 Luxus-Chalets mit allem erdenklichen Service bietet der Club Med Valmorel schließlich ein besonderes All-Inclusive Erlebnis. Die Chalets sind mit zwei bis vier Schlafzimmern für Familien und Gruppen jeder Größe geeignet und können sogar käuflich erworben werden. Hier sind die Betten noch großzügiger und kuschliger, teilweise sogar mit Baldachin gestaltet.

Club_Med_Valmorel_4_Appartments_Dez2011_010
Das Badezimmer ist hier ähnlich groß gestaltet wie bei den anderen Zimmern, doch gibt es hier zwischen Badewanne und Zimmer noch ein offenes Fenster, so dass der Gast beim Baden durch das Zimmer hindurch über den Balkon nach draussen schauen kann.

Club_Med_Valmorel_4_Appartments_Dez2011_011
In den Chalets geht es noch etwas luxuriöser zu.

Club_Med_Valmorel_4_Appartments_Dez2011_012
Es sind eigenständige Hütten, die allerdings mit dem Haupthotel durch Gänge verbunden sind. Vom Bett aus hat man einen grandiosen Blick aus den Zimmern auf die bezaubernde Bergwelt.

Club_Med_Valmorel_4_Appartments_Dez2011_013
Auch hier hat der Gast vom Badezimmer aus einen Durchblick über das Schlafzimmer zum Fenster hinaus. Die Badewanne hat hier noch ein paar sehr feine Jacuzzi-Düsen.

Club_Med_Valmorel_4_Appartments_Dez2011_014
Das Kinderzimmer in den Chalets ist schön farbig eingerichtet, ich kann mir vorstellen, dass gerade Mädchen das lila Zimmer sehr schön finden werden. Der Kuschelhase auf dem Bett wird seinen guten Dienst tun, dass sich die kleinen Racker hier gut fühlen werden.

Club_Med_Valmorel_4_Appartments_Dez2011_015
Club_Med_Valmorel_4_Appartments_Dez2011_017In den Chalets gibt es auch eine komplett eingerichtete Küche, die auch wirklich alles bietet. Und damit sich die ehrenwerten Gäste, die sich dieses luxuriöse All-Inclusive-Chalet leisten können, nicht auch noch die Finger dreckig machen müssen, gibt es einen Butler inklusive. Und wer will, der kann sich jetzt seine Gedanken über die Hautfarbe des Butlers und politische Korrektheit machen. Oder einfach denken, dass der Posten eines Butlers auch eine arbeitsbeschaffende Maßnahme ist.

Club_Med_Valmorel_3_Hotel_Facilities_Dez2011_023
Das Club-Resort bietet 3 Restaurants: 2 Hauptrestaurants und das Spezialitätenrestaurant „La Laiterie“ in Bergambiente. Zudem gibt es 2 Bars, die Hauptbar und eine Lounge-Bar mit ruhigen Bereichen, Sesseln und Zugang zur Außenterasse. Die wohlschmeckende und kreative Küche ist verbunden mit gepflegter Tischkultur.

Untitled
Die Küchenchefs wetteifern um Neukreationen und machen ihre Küche zu einer wahren Showbühne. Im Hauptrestaurant erwarten in einer feinen Atmosphäre variierende internationale Büffets.

Untitled
Les Cerfs heisst seine Gäste im Relais d’Automne und dem Refuge d’Hiver Willkommen.

Club_Med_Valmorel_4_Appartments_Dez2011_005
Die Spezialität des Le Celeste sind Grill- und Schmorfleischgerichte, die im Frühling im Le Printemps de la Voliere und im Sommer im L’Observatoire d’Ete serviert werden.

Untitled
Diese beiden Restaurants mit Terrasse (geöffnet ab Mitte März) sind je nach Jahreszeit unterschiedlich dekoriert. Das Spezialitätenrestaurant begrüßt seine Gäste zum Mittag- und Abendessen in internationalem Ambiente und einer Bergatmosphäre mit 180 Sitzplätzen.

Club_Med_Valmorel_3_Hotel_Facilities_Dez2011_009
Das Club-Resort bietet einen Außenpool und Innenpool (120 m²) und ein 15 m² großes Planschbecken, ein Hamam und einen Haar-Salon. Als größter Sportclub weltweit bietet Club Med auch im Resort Valmorel vielfältige Sportmöglichkeiten. Im Winter lädt der Club Med Valmorel zum Skifahren und Snowboarden ein, auch Schneeschuhwandern und Nordic Walking sind inbegriffen. Als erstes Club Med Resort verfügt Valmorel außerdem über einen Eislaufplatz, der im Sommer zum Inlineskaten genutzt werden kann.

Club_Med_Valmorel_3_Hotel_Facilities_Dez2011_013
Auch im Sommer bietet das Resort viele verschiedene Sportmöglichkeiten wie Wandern, Klettern, Mountainbiking, Schwimmen, Nordic Walking und Wald- Abenteuer sowie eine neue Aktivität Mobilboard. Zudem stehen Fitness und Kardiotrainingsraum sowie abends ein abwechslungsreiches Programm und eine Disco zur Verfügung.

Club_Med_Valmorel_3_Hotel_Facilities_Dez2011_014

Club_Med_Valmorel_3_Hotel_Facilities_Dez2011_026
Club_Med_Valmorel_3_Hotel_Facilities_Dez2011_030Bei Club Med erleben die Gäste einen Rundum-Sorglos-Skiurlaub – für alles ist gesorgt. Skipass und Skikurse für jedes Niveau (Unterricht von professionellen G.O) sind bereits inklusive. Alle Disziplinen sind für jedes Niveau verfügbar: Skifahren und Snowboarden natürlich, aber auch Off-Track-Skifahren, Cross-Country-Skifahren, Skitouren, Schneeschuhwandern, Eislaufen, Snowbike. Außerdem braucht keiner seine Skier mitnehmen, es gibt im Club Med Valmorel alles zum ausleihen. Also wirklich alles. Für jedes Zimmer steht ein eigener Spind im Skikeller zur Verfügung, der mit der Zimmerkarte zu öffnen ist. Und in jedem Spind befinden sich Heizspiralen für zwei Paar Schuhe. Die Spinde sind mit sehr schönen Holztüren verschlossen. Und das Beste: Ein Schritt aus der Tür hinaus und wir stehen auf der Piste.

Club_Med_Valmorel_1_Hotel_Room_Dez2011_019
Das Club-Resort befindet sich im französischen Hochgebirge in Savoyen mit Blick auf den Mont Blanc. Das umliegende Skigebiet „Le Grand Domaine” besteht aus 150 Pistenkilometer davon 22 grüne, 38 blaue, 17 rote und 8 schwarze auf einer Höhenlage zwischen 1.250m und 2.550m.

Club_Med_Valmorel_3_Hotel_Facilities_Dez2011_021
Das Skigebiet bietet 50 Skilifte, darunter 3 Seilbahnen und ein neuer komfortabler Sessellift, 315 Schneekanonen und 1 Schnee-Zone mit Boardercross, Pisten-Stil, „Free-Ride-Zone“ (Skifahren abseits sicherer Pisten) & 5 Anfänger-Bereiche.

Club_Med_Valmorel_1_Hotel_Room_Dez2011_018
Bei meinem Aufenthalt war leider nicht allzu viel Zeit zur Verfügung, um sämtliche Pisten zu erobern. Doch da es noch zu Saisonbeginn war, war herzlich wenig los, wir hatten fast leere Piste im erstklassigem Zustand zur Verfügung. Es war ein großer Spaß hier zu fahren.

Club_Med_Valmorel_ 5_Village_Dez2011_003
Das Dorf Valmorel selbst ist nicht weit entfernt, nur wenige Laufminuten vom Hotel. Hier ist alles auf den Tourismus ausgerichtet, viele andere Hotels und Pensionen sind in dem Ort. Entsprechend gibt es im Ortskern auch einige Restaurants mit unterschiedlichen gastronomischen Angeboten. Dass die Franzosen in Sachen Trinkkultur auch zu feiern wissen, zeigt Euch dieses kleine Video:

Club_Med_Valmorel_ 5_Village_Dez2011_005
Fazit:
Der Club Med Valmorel ist für den französischen Clubanbieter ein Symboldorf der absoluten Luxusklasse. Es ist das erste Clubdorf in den Bergen, das die Kinder in das All-Inclusive Angebot mit einbezieht. Und es ist das erste Hotel in den französischen Alpen, das schon vor der Eröffnung seine 5 Sterne bestätigt bekommen hat. Das Clubdorf ist im Sommer und im Winter geöffnet, denn hier kann man wirklich zu jeder Jahreszeit einen perfekten Urlaub geniessen.

Club_Med_Valmorel_ 5_Village_Dez2011_002
Und wenn man es im Club Med Valmorel mal wirklich nicht mehr aushält und man etwas bodenständigere Leute sucht, dann ist ja der Ort Valmorel nicht weit entfernt.

Weitere Artikel bei Le Gourmand – Das Geniesser-Magazin zur Eröffnung des Club Med Valmorel und zu Club Med:

Service:

Dir gefällt der Artikel? Was ist Dir unsere Arbeit wert? Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin freut sich über Deine Spende via PayPal.

Print Friendly
Follow me:

Götz A. Primke

Herausgeber, Chefredakteur, Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger bei Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Feinschmeckender Vielfrass, viel essender Feinschmecker. Immer auf der Suche nach Genuss und Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Reisejournalist, Reiseblogger, Foodjournalist, Foodblogger.

Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist, travel journalist, travel blogger, food journalist and food blogger. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own platform Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.
Follow me: